Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Online-Meldungen

20. April 2017

JOURNAL 2/17

Lebenslanges Lernen: Wie die Digitalkompetenz mitwächst

Wenn man seit Jahrzehnten im Beruf ist - ob im Journalismus oder der PR -, blickt man schon auf viele Entwicklungen zurück. Und es geht immer weiter mit der Digitalisierung der Branche. Da stellt sich die Frage: Wieviel davon muss man können, um bis zum Ende des Berufslebens up to date zu bleiben? Für die Titelgeschichte im JOURNAL 2/17 hat Bettina Blaß mit einigen Kolleginnen und Kollegen darüber gesprochen, wie sie mit digitalen Entwicklungen und dem Thema Weiterlernen umgehen (Neugier und Gelassenheit: Wie die Digitalkompetenz mitwächst).

 

Das jahrzehntelange Weiterlernen haben Volontärinnen und Volontäre noch vor sich. Aber wie gut werden sie eigentlich ausgebildet? Das hat sich Anna von Garmissen angeschaut (siehe "Abgründe und Leuchttürme. Wie gut bereitet das Volontariat auf den Beruf vor?").

 

Für viele Berufsanfänger läuft es auf eine Zukunft als Freie hinaus, wenn sie im Journalismus bleiben wollen. Wenn da nicht immer der Ärger mit den Honoraren wäre... Aktuell bei den Gemeinsamen Vergütungsregeln für hauptberufliche Freie an Tageszeitungen und den Verhandlungen über Crossmedia-Honorare beim WDR.

 

Eng verknüpft sind die beruflichen Perspektiven für Journalisten auch mit der Frage der Medienvielfalt. Damit befasst sich - neben einer Meldung zum Zeitungsmarkt in NRW - der Bericht zur Medienpolitischen Diskussion des DJV-NRW in Düsseldorf. Mit der Medienvielfalt befasst sich auch Karlheinz Stannies auf seiner "Letzten Seite".

 

Mitglieder des DJV-NRW finden in der Printausgabe des JOURNAL wie immer weitere interessante Informationen, darunter Neuigkeiten aus der Medienszene NRW und Beiträge zu Veranstaltungen in den Ortsvereinen.

 

Zusammen mit dem JOURNAL 2/17 wurde zudem der Beileger zum Gewerkschaftstag 2017 versendet. Die Berichte des Vorsitzenden, der Schatzmeisterin und des Geschäftsführers entsprachen dem Kenntnisstand bei Drucklegung des Hefts (Ende März). Durch die Trennung von unserem Geschäftsführer (siehe diese Meldung) sind einige Aussagen überholt. Die neuen Berichte werden rechtzeitig vor dem Gewerkschaftstag ins Netz gestellt.