Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Pressemitteilungen

05. September 2014

Lob für die Funke Mediengruppe

„Das ist der richtige Schritt“

Eingliederung von Onlinern in den Zeitungstarif entspricht Forderungen des DJV-NRW.

Der DJV-NRW begrüßt die Entscheidung der Funke Mediengruppe, die Onlineredakteure in Nordrhein-Westfalen künftig nach Zeitungstarif zu bezahlen. „Das ist der richtige Schritt“, erklärt Geschäftsführerin Dr. Anja Zimmer. „Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, warum Onlinejournalisten schlechter gestellt werden sollen als ihre Printkolle-gen. Der DJV setzt sich seit Jahren dafür ein, dass Onlinejournalisten unter die Tarif-verträge fallen, die für die jeweiligen Medienhäuser gelten.“

Die Funke Mediengruppe hat am heutigen Freitag mitgeteilt, dass die Onliner künftig als Teil des Content Desks den Zeitungsredakteuren gleichgestellt sein werden. Die Gruppe will so eine engere Verzahnung von Print und Digital sicherstellen.

Trotzdem gibt es nicht nur Lob vom DJV-NRW. Denn für die Fotografen der Funke-Gruppe steht ein solcher Schritt noch an: Sie müssen weiterhin unter außertariflichen Konditionen arbeiten.

 

Kontakt: Silke Bender, Pressereferentin DJV-NRW