Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Rundfunk

Foto: DJV-NRW / Udo Geisler

 

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Der DJV ist an den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten durch eigene Betriebsgruppen aktiv. Deren Mitglieder lassen sich alle vier Jahre zur Personalratswahl aufstellen und betreiben dann in ihren Sendern Wahlkampf. In Nordrhein-Westfalen gibt es beim WDR, dem Deutschlandradio/Deutschlandfunk und der Deutschen Welle Betriebsgruppen des DJV-NRW (siehe auch unsere Seite Personalräte).

Im öffentlich-rechtlichen Rundfunk schließt der DJV Tarifverträge für Redakteure und freie Mitarbeiter (arbeitnehmerähnliche Personen) ab.

Privater Rundfunk

Der DJV ist im Privatfunk Tarifpartner im Bereich des Fernsehens sowie des Lokalfunks.

Fachausschuss Rundfunk

Im Fachausschuss (FA) Rundfunk treffen Journalisten aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem privaten Rundfunk zusammen. In der Diskussion verschiedener Themen stellen die FA-Mitglieder häufig fest: Arbeitsbedingungen und Aufgaben der beiden Säulen des dualen Rundfunksystems ähneln sich und nähern sich an.