Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Presse

Foto: DJV-NRW / Kirsten Weber

Ansprechpartnerin in Pressefragen

Silke Bender
Pressereferentin des DJV-NRW

T +49 (0)211 233 99 200 
M +49 (0)172 14 51 840

silke.benderspamfilter@djv-nrwspamfilter.de

Aktuelles

Crossmediale Vergütung von Freien

DJV-NRW lehnt Tarifentwurf des WDR endgültig ab

Nach 14-monatigem Ringen mit dem WDR über die Vergütung crossmedialer Arbeiten hält der DJV-NRW weitere Verhandlungen auf der Basis des vom WDR vorgelegten Entwurfs für sinnlos. Von den freien Journalistinnen und Journalisten, um deren Honorare es in dieser Tarifauseinandersetzung geht, hat der Landesverband deutliche Signale erhalten: Die Angebote des WDR sind nicht akzeptabel. Bei den crossmedialen Tarifverhandlungen für freie Journalisten geht es um neue [...]
..mehr 0 0
Medienpolitische Diskussion in Düsseldorf

Was sagen die Parteien zur schwindenden Medienvielfalt?

Der DJV-NRW lädt seine Mitglieder am Montag, 6. März 2017, zu der Podiumsdiskussion „Schwindende Medienvielfalt in Nordrhein-Westfalen“ ein.
Vertrauenswürdiger Journalismus hilft Bürgern, fundierte Entscheidungen zu treffen, vor allem in einem Jahr mit Bundes- und Landtagswahlen. In Nordrhein-Westfalen hat die Vielfalt der Medienlandschaft jedoch in den vergangenen Jahren stark gelitten, und die Entwicklung scheint noch nicht am Endpunkt angekommen zu sein. [...]
..mehr 0 0
DuMont legt Express und Kölner Stadt-Anzeiger zusammen

Funktioniert so Markenschärfung?

Mit Blick auf Berlin waren die Befürchtungen am Stammsitz der DuMont Mediengruppe in Köln groß. Heute verkündete der Verlag, wie er mit Kölner Stadt-Anzeiger und Express verfahren will: Im gemeinsamen Newsroom sollen die Redakteurinnen und Redakteure bis Herbst 2017 räumlich zusammenrücken, sie müssen sich jedoch nicht wie in Berlin neu auf ihre Stellen bewerben. „DuMont geht mit seinen Mitarbeitern in Köln doch noch etwas moderater um“, kommentiert [...]
..mehr 0 0
Kein Erfolgsmodell für Tageszeitungen

Verleger Kurt Bauer zerschlägt die Redaktion

Der DJV-NRW prangert gerade bekannt gewordene Pläne des Medienhauses Bauer an. Verleger Kurt Bauer will den Redaktionsbereich aus dem Verlag ausgliedern und in vier Gesellschaften splitten. „Das Ziel dieser Maßnahme ist klar: Hier soll die betriebsverfassungsrechtliche Struktur zerschlagen werden“, kritisiert der DJV-NRW-Vorsitzende Frank Stach. Von der Zerschlagung sind rund 70 Redakteurinnen und Redakteure betroffen. Sie arbeiten an unterschiedlichen Standorten [...]
..mehr 0 0