Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Freientag des DJV-NRW

2012 fand der Freientag an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen statt. Hier ein Blick in den Workshop der PR-Beraterin Dr. Kerstin Hoffmann. Foto: DJV-NRW / Anja Cord

Organisiert vom Fachausschuss Freie Journalisten

Das Bild der eierlegenden Wollmilchsau ist uns allen präsent: ein Tier, das allen Bedürfnissen gerecht werden muss. Ein echter Allrounder. Ähnlich fühlen sich auch freie Journalisten, die nicht nur schreiben, fotografieren oder filmen, sondern zugleich auch unternehmerisch denken müssen. Unterstützung und Input tun also Not - und genau dafür gibt es den Freientag des DJV-NRW, meist in jährlichem Rhythmus vom Fachausschuss Freie Journalisten organisiert.

Der Freientag richtet sich an Freie aus allen Medienbereichen und setzt sich aus mehreren, frei wählbaren Workshops zusammen. Die Dozentinnen und Dozenten sind Fachleute in ihrem Gebiet - und in den meisten Fällen selbst Journalisten. Sie schöpfen daher auch aus eigenen, ganz konkreten Alltagserfahrungen als Freie.

Dem Fachausschuss kommt es neben aktuellen Themen für freie Journalisten immer auch darauf an, Informationen zu bieten, die für jeden existenziell sind. So spielen z.B. Steuerfragen eine Rolle, aber auch das Verhandeln und Kalkulieren von Honoraren oder die richtige Versicherung - für den Fall, das was passiert.

Der Freientag ist für DJV-Mitglieder und Nicht-Mitglieder offen.

Was passiert, wenn was passiert? Darauf hat der Versicherungsfachmann des DJV, Helge Kühl, Antworten.
Studenten des Instituts für Journalismus und Public Relations organisierten den Freientag mit dem DJV zusammen - und zeigen hier die Alleskönner-Tasse. Fotos: DJV-NRW / Anja Cord