Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Medienszene

01. Dezember 2016

Neue Funke Digitalstrategie

Der Westen wird zum Reichweitenportal

Die Funke Mediengruppe hat die internetauftritte ihrer Ruhrgebietstitel überarbeitet. zugleich wurde der Westen generalüberholt und ist nun das neue Reichweitenportal für das Ruhrgebiet.

Die Seiten waz.de, nrz.de, wp.de und wr.de präsentieren sich in neuer ­Gestaltung und wurden für die mobile Nutzung optimiert. Der ­Fokus auf lokale und regionale Bericht­erstattung wurde verstärkt und soll ab Anfang 2017 weiter ausgebaut werden. Geplant ist dann die Einführung eines digitalen Aboangebots.

Der Westen als neues Reichweitenportal bleibt dagegen frei zugänglich und soll sich über Werbung und hohe Klickzahlen finanzieren. Die Seite hat sich von den klassischen Tageszeitungsressorts verabschiedet und präsentiert die Themen nach dem Newsfeed-Prinzip. 

Funke setzt seit Frühjahr auf die neue Zwei-Säulen-Strategie im Online-Geschäft: Reichweitenportale auf der einen Seite stehen kostenpflichtige Premiuminhalte auf der anderen seite gegenüber. Umgesetzt wurde dies bereits in Berlin (berlinlive.de), Braunschweig (news38.de) und Thüringen (thueringen24.de).