Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Online-Meldungen

06. Mai 2016

Deutsche Welle

DJV bei den Personalratswahlen deutlich gestärkt

Die Wahlauszählung. Foto: Daniel Scheschkewitz.

Die "DJV & Friends". Foto: Barbara Hoffmann

Deutlich gestärkt ist der DJV aus den Wahlen zu den Personalräten in der Deutschen Welle hervor gegangen. Die offene Liste "DJV & Friends" wurde mit 6 Mandaten zur stärksten Liste im Örtlichen Personalrat Bonn gewählt, vor Verdi mit 4 Mandaten und der VRFF mit 3 Mandaten. Spitzenkandidat Daniel Scheschkewitz zum Wahlerfolg: "Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, wir sind als Team der Vielfalt angetreten und das hat offenbar personell und inhaltlich überzeugt. Ich möchte mich bei allen unseren Wählern für diesen großartigen Vertrauensbeweis bedanken."

 

Im Gesamtpersonalrat konnte die DJV-Liste ebenfalls Stimmen hinzugewinnen und liegt in der Zahl der Mandate mit Verdi gleichauf (jeweils 5 Mandate). Die VRFF kam auf drei Mandate.

 

Erfreulich hoch war die Wahlbeteiligung: Mit über 63 Prozent lag sie deutlich höher als bei der letzten Wahl. "Offenbar wünschen sich die Kollegen einen starken Personalrat, was angesichts der zunehmenden Arbeitsbelastung und der zahlreichen Beendigungen von Arbeitsverhältnissen mit freien Mitarbeitern in den vergangenen Jahren nur allzu verständlich ist", sagte Scheschkewitz in einer ersten Bewertung nach der Wahl.

 

Der DJV hat sich im Wahlkampf für einen Erhalt der Sprachvielfalt in der DW stark gemacht. Außerdem wollen sich die gewählten DJV-Vertreter im neuen Personalrat für längere Vertragslaufzeiten, eine Dienstvereinbarung zur Nutzung von Sozialen Medien und für Maßnahmen gegen die Überfüllung der Betriebskantine einsetzen.||DS