Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Online-Meldungen

27. April 2012

Deutsche Welle

DJV gewinnt Personalratssitz hinzu

Die Ergebnisse der Personalratswahlen bei der Deutschen Welle liegen vor: Der DJV hat in Bonn deutlich zugelegt und ist vor ver.di knapp die stärkste Kraft geworden.

 

Die Sitze im örtlichen Personalrat (ÖPR) Bonn verteilen sich nun wie folgt:
DJV: 223 Stimmen, 5 Sitze (vormals 4)
ver.di: 214 Stimmen, ebenfalls 5 Sitze (vormals 6)
VRFF (Vereinigung der Rundfunk-, Film- und Fernsehschaffenden): 119 Stimmen, 3 Sitze.

 

Auch bei den Wahlen zum Gesamtpersonalrat (GPR) konnte die DJV-Liste einen Sitz hinzugewinnen. Die GPR-Zahlen aus Bonn und Berlin lauten: DJV 325 Stimmen (5 Sitze), ver.di 325 Stimmen (5), VRFF 179 Stimmen (3).

 

Stefan Dege, Vorsitzender des ÖPR Bonn, zeigte sich angesichts dieser Zahlen sehr zufrieden: „Ich bedanke mich bei allen Unterstützern“, so Dege, „und wünsche uns allen für die nächste Amtszeit viel Erfolg.“ Gewählt wurde bei der DW am 26. April.

 

Der Vollständigkeit halber hier noch die Sitzverteilung im ÖPR Berlin: DJV 6, ver.di 2, VRFF 1.