Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Online-Meldungen

13. November 2015

Update zum Journalistentag NRW

Neues Google-Panel, vier Medienpartner, Shuttle-Service und knapp 500 Anmeldungen

Zum Journalistentag NRW am Samstag, 21. November 2015, von 11 bis 17 Uhr im Landschaftspark Duisburg-Nord haben sich knapp 500 Journalistinnen und Journalisten angemeldet. Der Zuspruch zum Medientreffen des DJV-NRW bleibt damit wie in den Vorjahren hoch.

Der Journalistentag NRW findet zum 11. Mal statt und ist für alle Medienmacher inklusive Catering und Getränke kostenlos. Das Programm besteht aus Impuls, acht Foren und fünf Workshops und wird von mehr als 40 Referenten aus allen Medienbereichen bestritten.

Neu hinzugekommen ist das Google-Panel in der Zeitschiene ab 15.55 Uhr. Über den von Google mit 150 Millionen Euro ausgestatteten Medien-Innovationsfonds diskutieren DuMont-Digitalchef Patrick Woelke und Gerrit Rabenstein, Leitung Digital News Initiative Google. Dabei wird es darum gehen, was der US-Konzern mit den Fördermitteln für den digitalen Journalismus tun will und welchen Einfluss dies auf den Markt hat.

Der DJV-NRW hat beim Journalistentag vier Medienpartner an seiner Seite: in Fortsetzung der Kooperation mit dem Medienforum 2015 das Mediencluster NRW, außerdem das Medium-Magazin, die Landesanstalt für Medien (LfM) und das Grimme-Institut.

Mit dem Partner aus Marl geht es nach Neukölln in Berlin: zu dem Portal neukoellner.net, das mit dem Grimme Online Award 2015 ausgezeichnet wurde. Stephan Goldmann von den Lousy Pennies diskutiert die Herausforderungen im hyperlokalen Journalismus mit Neukoellnerin Sabrina Markutzyk. Guido Kowalski vom Grimme-Institut beleuchtet in einem Workshop den transmedialen Reporter und seine Werkzeuge.

In dem von der LfM präsentierten Workshop „Selbstbestimmter Lokaljournalismus im Netz“ erklärt WDR-Online-Experte Dennis Horn, warum sich lokale Online-Angebote lohnen, und gibt einen Überblick über passende Geschäftsmodelle.

Der „elektrische Reporter“ Mario Sixtus eröffnet den Journalistentag NRW mit einem Impuls zum digitalen Wandel. Die Gesprächsrunde mit BILD.de-Chefredakteur Julian Reichelt diskutiert darüber, wie Social-Media-Trends wie „Instant Articles“ den Journalismus verändern. Die Repressionen, die Journalisten bei Recherchen im rechten Milieu entgegenschlagen, sind am 21. November ebenso ein Thema wie das Radio der Zukunft oder die neuen Print-Angebote am Samstag.

Für ÖPNV-Reisende steht ab der Haltestelle Landschaftspark Nord zwischen 10.30 und 11.30 Uhr ein Shuttle-Service bereit (Fußweg 10 Minuten). Der Halt wird von der Straßenbahnlinie 903 ab Duisburg Hauptbahnhof im 7- bis 8-Minuten-Takt angefahren.

Der Journalistentag twittert unter #jnrw15.

Detailliertes Programm auf www.journalistentagnrw.de
Direkte Anmeldung auf www.djv-nrw.de/journalistentag

 

Kontakt: Silke Bender, Pressereferentin DJV-NRW