djv

Online-Meldungen

27. Mai 2019

DJV-NRW Mitglieder

Nora Bauer und Pascal Hesse aus NRW in den Verwaltungsrat der VG Wort gewählt

München. Die Verwertungsgesellschaft Wort mit Sitz in München hat bei ihrer Mitgliederversammlung im Künstlerhaus München am vergangenen Samstag ihren 21-köpfigen Verwaltungsrat neu besetzt. In die Berufsgruppe II (Journalisten, Autoren und Übersetzer von Sachliteratur) wurden zwei Mitglieder aus NRW in das Gremium gewählt. Beide gehören dem DJV-NRW an: Nora Bauer, Radio-Autorin und Regisseurin aus Köln, sowie Pascal Hesse, freier Journalist und Publizist aus Essen sowie Mitglied des Landesvorstandes des DJV-NRW.

 

Die weiteren Plätze der Berufsgruppe II im Verwaltungsrat besetzen Dr. Gabriele Knetsch, freiberufliche Autorin und Radio-Journalistin für den Bayerischen Rundfunk und für die ARD. Die Münchenerin ist  im Bayerischen Journalisten-Verband (BJV) aktiv. Ebenso in das Kontrollgremium gewählt wurden Rüdiger Köhn, Wirtschaftskorrespondent im Münchener Büro der FAZ und Heinz Wraneschitz, freier Fachjournalist aus Wilhermsdorf bei Fürth. Zu stellvertretenden Mitgliedern des Verwaltungsrats gewählt wurden Rüdiger Lühr, freier Journalist aus Hamburg, und Gernot Krää, Drehbuchautor und Regisseur aus München.

 

Im Verwaltungsrat sind alle Berufsgruppen der VG WORT vertreten — Verlegerinnen und Verleger wie Urheberinnen und Urheber. Der Verwaltungsrat besitzt weitgehende Kontrollbefugnisse. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder sind jeweils für vier Jahre gewählt.

 

Die Verwertungsgesellschaft WORT wurde im Februar 1958 gegründet. Sie ist ein rechtsfähiger Verein kraft Verleihung, in dem sich Autoren und Verlage zur gemeinsamen Verwertung von Urheberrechten zusammengeschlossen haben. Zweck des nicht gewinnorientierten Vereins ist es, die ihm vertraglich anvertrauten Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche seiner Mitglieder und Wahrnehmungsberechtigten treuhänderisch wahrzunehmen. Dies bedeutet unter anderem, eine angemessene Vergütung der Autoren und Verlage sicherzustellen und Geld von denjenigen zu kassieren, die das geistige Eigentum anderer nutzen. Die aus zahlreichen Quellen vereinnahmten Gelder werden anschließend nach festgelegten Verteilungsplänen an Autoren und Verlage weitergeleitet. Sitz der VG Wort ist München. Weitere Informationen gibt es unter: www.vgwort.de