Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen

Online-Meldungen

Wahl im WDR

DJV gewinnt zusätzliches Mandat im Personalrat

11.11.2020

Gestern Abend, 10. November, wurde ausgezählt, was die Freien und Festen im WDR in den vergangenen Wochen größtenteils per Briefwahl entschieden haben: Die Liste des Deutschen Journalisten-Verbands NRW ist im Personalrat erneut zweitstärkste Kraft geworden. Mit sechs Mandaten – eins mehr als zuvor –  ist der DJV für vier weitere Jahre im Rat sehr gut aufgestellt.

„Dass so viele Kolleg*innen dem DJV ihr Vertrauen ausgesprochen haben, ist ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis und bestätigt die hervorragende Arbeit, die unsere Betriebsgruppe in den vergangenen Jahren im WDR geleistet hat“, freut sich Volkmar Kah, Geschäftsführer des DJV-NRW.

 

Die DJV-Betriebsgruppe wird künftig mit sechs Sitzen im Personalrat vertreten sein. Mehr als 1000 Freie und Feste haben ihr Kreuz dieses Mal für sie gesetzt. Das sind 14,5 Prozent mehr als 2016. Ver.di wird in den kommenden Jahren mit 11, die VRFF mit fünf und die DOV mit einem Sitz vertreten sein. Die Wahlbeteiligung lag mit 51,41 leicht über der der vergangenen Wahl. 97,4 Prozent gaben Ihre Stimme per Briefwahl ab.

 

Betriebsgruppenvorsitzende Karen Gesierich zum Wahlerfolg: „Trotz widriger Umstände in der Corona-Krise und eines deswegen oftmals leergefegten Senders haben unsere Kandidat*innen im Wahlkampf alles gegeben. Vor allem mit Online-Wahlkampf haben wir es geschafft, die Kolleg*innen von unseren Themen zu überzeugen. Und die wollen wir ganz nach unserem Wahlmotto „Machen statt meckern“ auch zügig in den Personalrat einbringen.“

 

Der DJV hat sich im Wahlkampf unter anderem für eine faire Bezahlung und ein Ende von Kettenbefristungen stark gemacht. Ein weiteres wichtiges Thema, das für viele Beschäftigte des WDR Priorität genießt, waren zudem gute Arbeitsbedingungen im Homeoffice und die Bekämpfung von Machtmissbrauch.

 

„Das Ergebnis zeigt, die Freien und Festen im WDR legen Wert auf eine starke Personalvertretung. Dabei führt weiterhin kein Weg an uns als DJV vorbei“, so Frank Stach, Landesvorsitzender des DJV-NRW in einer ersten Bewertung nach der Wahl.

 

Aus dem DJV-NRW in den Personalrat gewählt wurden: Karen Gesierich, Stephanie Funk-Hajdamowicz, Miltiadis Oulios, Thomas Becker, Stephan Hackenbroch und Antje de Levie.

 

Rückfragen: Marie Kirschstein, Referat für Kommunikation und Marketing, Tel: 0211/23399-200, marie.kirschstein@djv-nrw.de 

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz