Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Pressemitteilungen

07. Mai 2017

Gewerkschaftstag des DJV-NRW in Hagen

Kontinuität im Landesvorstand

Landesvorstand DJV-NRW

Der neue Landesvorstand des DJV-NRW, stehend (v.l.n.r.): stellvertretende Landesvorsitzende Barbara Merten-Kemper, Beisitzer Thomas Schwarz, Beisitzerin Barbara Löcherbach, Schatzmeister Pascal Hesse, Beisitzerin Katrin Kroemer, Schriftführer Kristian van Bentem; sitzend (v.l.n.r.): Beisitzerin Andrea Donat, stellvertretende Landesvorsitzende Andrea Hansen, Landesvorsitzender Frank Stach. Foto: Arne Pöhnert

Knapp 110 Journalistinnen und Journalisten sind gestern, Samstag, 6. Mai 2017, zum Gewerkschaftstag des DJV-NRW ins Tagungshotel Arcadeon nach Hagen gekommen. Ein wichtiges Thema war der mögliche Betrugsfall im DJV-NRW: Im April hatte sich der Landesvorstand per Aufhebungsvertrag vom damaligen Geschäftsführer getrennt.

Der Landesvorsitzende Frank Stach hat in seiner emotionalen Eröffnungsrede deutlich gemacht, wie schwer ihn der Vertrauensmissbrauch durch den ehemaligen Geschäftsführer getroffen hat. In der Aussprache zu den Geschäftsberichten und dem Rechnungsprüfungsbericht drehten sich die Wortbeiträge um mögliche Versäumnisse des Landesvorstands. Es ging aber auch darum, wie der Verband in Zukunft Betrügereien möglichst ausschließen kann. Die Rechnungsprüfer empfahlen angesichts der zweckentfremdeten Mittel, die Entlastung des Vorstands für das Jahr 2016 zu verschieben, bis der Vorfall strafrechtlich aufgearbeitet ist. Dem ist der Gewerkschaftstag nicht gefolgt: Er hat den Landesvorstand mit deutlicher Mehrheit bei 20 Gegenstimmen und einigen Enthaltungen entlastet.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Landesvorstands. Das Gremium wird alle zwei Jahre gewählt, die Wahl stand turnusgemäß an. Dabei stimmte der Gewerkschaftstag für Kontinuität: Frank Stach ist als Vorsitzender wieder gewählt worden – mit 62 Stimmen. Rechnungsprüfer Eberhard Wühle war als Gegenkandidat vorgeschlagen worden und angetreten, auf ihn entfielen 27 Stimmen. 8 Mitglieder hatten sich enthalten.

Wiedergewählt wurden die stellvertretende Landesvorsitzende Andrea Hansen sowie die Beisitzerinnen Barbara Löcherbach und Katrin Kroemer. Kristian van Bentem ist der neue Schriftführer, vorher war er Beisitzer. Pascal Hesse ist neuer Schatzmeister, auch er war bislang Beisitzer. Neu im Vorstand sind die zweite stellvertretende Vorsitzende Barbara Merten-Kemper sowie die Beisitzer Andrea Donat und Thomas Schwarz. Der stellvertretende Vorsitzende Timo Stoppacher, Schatzmeisterin Nicola Balkenhol sowie Beisitzer Uwe Tonscheidt waren nicht wieder angetreten.

Die Rechnungsprüfer Eberhard Wühle und Theo Körner wurden ebenfalls wiedergewählt, außerdem standen Wahlen zum Ehrengericht und die Delegiertenwahl für den Bundesverbandstag im November an.

Des Weiteren beschäftigte sich der Gewerkschaftstag mit insgesamt vier Resolutionen und vierzehn Anträgen z.B. zu Arbeitsbedingungen für freie Journalisten, Urheberrechten, Innerverbandlichem und Pressefreiheit. So fordert das höchste Gremium des DJV-NRW alle Parteien im neuen Landtag dazu auf, die Medienvielfalt zu sichern und Bedingungen für unabhängigen Qualitätsjournalismus zu schaffen. Außerdem protestiert der Gewerkschaftstag gegen die Kündigung der Gemeinsamen Vergütungsregeln für Tageszeitungen durch den BDZV. Der BDVZ bekunde damit seine Absicht, Erträge seiner Medienprodukte auch weiterhin durch Ausbeutung der freien Mitarbeiter zu vergrößern. Auch an die öffentlich-rechtlichen Sender in NRW richtete sich ein Appell an die soziale Verantwortung gegenüber ihren freien Mitarbeitern.


Pressekontakt: Sascha Fobbe, Pressereferentin, 0172 / 14 51 840