Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen

Web-Video-Grundkurs: Drehen, Schneiden, Vertonen

Dank schneller Datenwege und Flatrates sind Online-Videos praktisch überall verfügbar und zu alltäglichen Informations- und Unterhaltungsquellen geworden. Dabei wird die Produktion von bewegten Bildern immer einfacher und kostengünstiger: Video-Journalisten sind Kameramann, Cutter und Redakteur in einer Person. Das Equipment passt in den Rucksack: eine digitale Videokamera und ein Laptop mit Schnittsoftware. Diese neue Arbeitsweise stellt aber auch neue Anforderungen an Journalisten und PR-Mitarbeiter. Neben den journalistischen Kompetenzen müssen Videojournalisten vor allem die Technik beherrschen. Der Kurs bietet einen ersten Einstieg und kann durch weitere Kurse ergänzt werden.

Videocontent für alle Plattformen

Im Fernseh- und Onlinejournalismus aber auch im PR-Bereich ist es in den letzten Jahren zu großen Veränderungen gekommen: Durch die technische Entwicklung ist es Journalisten und PR-Mitarbeitern möglich, selbstständig sendefähige Beiträge zu erstellen. Das Nutzerverhalten hat sich ebenfalls längst geändert. Egal ob journalistische Inhalte, Fiktion, Tutorials oder Produktvideos - der User erwartet Videocontent und zwar auf allen Plattformen. Professionell produzierte Web-Videos sind heute nicht mehr nur eine Ergänzung, sondern ein elementarer Bestandteil jedes Internetauftrittes.

Besondere Bildsprache und qualitative Anforderungen

Beiträge von Videojournalisten haben noch nicht in allen Redaktionen einen guten Ruf. Der Grund dafür ist die oft mangelhafte Ausbildung der Videojournalisten. Denn Videojournalismus ist nicht einfach nur eine abgespeckte Version des klassischen Fernsehjournalismus: Die Bildsprache und oft auch die Erzählstruktur eines Beitrags ändert sich. Einfach draufhalten funktioniert schon längst nicht mehr. Der Nutzer erwartet Qualität, sowohl von Journalisten als auch von der PR-Branche. Die Arbeit als Ein-Mann Team mit kleiner Kamera hat Nachteile, aber auch Vorteile. Der Web-Video-Journalist muss die Stärke und Schwächen seiner Kamera genau kennen. Außerdem benötigt er die Kenntnisse um die richtigen Schnittprogramme und den Umgang mit ihnen.

Einstieg in die Web-Video-Produktion

Der Kurs bietet einen ersten Einstieg in die Produktion von Web-Videos und stellt die spezifischen Darstellungsformen, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten vor. Sie lernen die Fünf-Bilder-Regel kennen, erhalten eine Einführung in die Kameratechnik, in Ton und Interviewtechnik sowie in die Schnittsoftware Adobe Premiere Elements. Die praktischen Übungen bauen inhaltlich aufeinander auf. Ziel ist es, ihnen alle Bausteine zu vermitteln, die sie für eine erfolgreiche Arbeit als Videojournalist (VJ) brauchen. Ergebnis des Seminars ist die Produktion eines eigenen ersten Web-Videos - von der Ideenentwicklung, über Storyboard, Dreh, Schnitt, Vertonung bis zur Publizierung. Besonderes Augenmerk wird daraufgelegt, dass bei diesen Beiträgen die Stärken des Videojournalismus zum Tragen kommen: Die Beiträge sollen „nah dran“ und emotional sein und die Bildsprache des Videojournalismus widerspiegeln. Die Ergebnisse werden gemeinsam angeschaut und ausgewertet.

Seminarinhalte:

  • Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten von Web-Videos
  • Darstellungsformen im Web-Video
  • Einführung in die Kameratechnik
  • Konzeption und Ideenentwicklung
  • Produktion von Videos mit Dreh, Schnitt, Vertonung und Veröffentlichung

Weitere Informationen und Anmeldung zum Seminar hier.

Details

Datum: 05.–07.05.2021

Zeit: 10:00–17:00 Uhr

Mitglieder: € 625,50

Nichtmitglieder: € 695,00

Informationen zur Anmeldung für diese Veranstaltung finden Sie in der Seminarbeschreibung.

Information zum Veranstaltungsort

Ort

noch unbekannt

Veranstaltungsart

  • Kooperations-Seminare
  • Crossmedia
  • Grundlagen

Veranstalter & Personen

Referent

Christian Görzel

Seine Leidenschaft für außergewöhnliche Geschichten und fremde Kulturen führte ihn seit seinem Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk in Köln um die halbe Welt. Als Videojournalist und Autor besuchte er Länder wie den Irak, Indien oder Haiti. In Deutschland arbeitet er für verschiedene Produktionsfirmen und TV-Sender – vom einfachen TV-Beitrag über Reportagen bis hin zu Image- und Werbefilmen -  produziert er die verschiedensten Formate. Zudem arbeitet er als Dozent für TV- und Videojournalismus an der TU Dortmund und für den Westdeutschen Rundfunk.

Veranstalter

ProContent gAG

Friedrichstr. 47
45128 Essen

Telefon: 0201/293934-16
Telefax: 0201/293934-19

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz