Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen

Förderkosmos Journalismus

Der digitale Fortbildungskurs Förderkosmos Journalismus hilft Mediengründer:innen und Journalist:innen, die Welt der Journalismusförderung zu verstehen, überzeugendere Förderanträge zu schreiben und starke Förderbeziehungen aufzubauen, um ihre journalistischen Ideen zu verwirklichen.

Im digitalen Fortbildungskurs Förderkosmos Journalismus lernen die Teilnehmenden in vier Modulen von Dezember 2022 bis Februar 2023, wie sie passende Förderprogramme finden und bewerten, überzeugendere Förderanträge schreiben und pitchen und nachhaltige Förderpartnerschaften aufbauen und pflegen können. Die Fortbildung setzt sich zusammen aus Online-Workshops mit praktischen Übungen, Selbstlernphasen mit weiterführenden Lese- und Videotipps sowie Austausch und Diskussionen mit anderen Medienschaffenden und Expert:innen. Der Workload für den gesamten Fortbildungskurs liegt bei ungefähr 24 Stunden.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Details

Datum: 06.12.2022–28.02.2023

Zeit: 09:00–11:00 Uhr

Mitglieder: € 250,00

Nichtmitglieder: € 250,00

Informationen zur Anmeldung für diese Veranstaltung finden Sie in der Seminarbeschreibung.

Information zum Veranstaltungsort

Ort

Online-Kurs
Online-Kurs

Veranstaltungsart

  • Kooperations-Seminare
  • Online-Seminar

Veranstalter & Personen

ReferentInnen

Annelie Naumann

Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand von Netzwerk Recherche, betreut die Recherchestipendien des Vereins. Sie sichtet jährlich mehrere Dutzend Anträge von Bewerber*innen für Recherchestipendien und steht im engen Austausch mit Stipendiat*innen. Die freie Journalistin beschäftigt sich seit 2015 mit der rechtsextremen Szene und der AfD. Sie arbeitet im Redaktionsteam des ZDF Magazin Royale.

Dr. Thomas Schnedler

arbeitet bei Netzwerk Recherche e.V., wo er das Programm zur Stärkung des gemeinnützigen Journalismus leitet. Er ist Sprecher des Forums Gemeinnütziger Journalismus. Nach seinem Studium der Diplom-Journalistik an der Universität Dortmund und einem Volontariat bei der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen in Kassel hat er u.a. als Projektleiter am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM) in Berlin, als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Rudolf-Augstein-Stiftungsprofessur für Praxis des Qualitätsjournalismus an der Universität Hamburg und als Projektleiter beim gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv in Berlin gearbeitet. An der Universität Hamburg hat er zu prekärer Arbeit im Journalismus promoviert.

Evangelista Sie

Mitarbeiterin im NR-Projekt zum gemeinnützigen Journalismus. Sie hat als freie Journalistin und Mediengründerin erfolgreich nationale und internationale Förderprogramme durchlaufen, wie das Stars4Media-Programm für Medieninnovationen in Europa oder das Entrepreneurial Journalism Creators Program für Mediengründer:innen weltweit. Als Schreibtrainerin und Lektorin hat sie Einzelunternehmen durch Bewerbungsprozesse bis zum Erhalt von Förderungen begleitet.

Malte Werner

Mitarbeiter im NR-Projekt zum gemeinnützigen Journalismus. Als freier Journalist war er zuvor selbst auf Fördergelder angewiesen, um seine aufwendigen Reportage-Projekte umsetzen zu können. Unterstützt wurde er dabei u. a. vom European Journalism Centre, von der Organisation Journalismfund.eu und vom Dart Center for Journalism and Trauma. Aus dieser Zeit bringt er viel praktische Erfahrung zum erfolgreichen Bewerben mit.

Veranstalter

netzwerk recherche

Netzwerk Recherche e.V.
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Newsletter

Cookie Einstellungen