Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Der Bildungsnewsletter

28. August 2018

DJV-NRW Bildungsnewsletter September 2018

Exklusivthema „Recherchieren im Dark Net“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

das Dark Net scheint ein äußerst krimineller Ort zu sein. Zumindest hört, sieht und liest man davon in Zusammenhang mit Verbrechen immer wieder. Waffen, Drogen, Kinderpornographie – all das wird in Zusammenhang mit dieser dunklen Ecke des Internets genannt. Daniel Moßbrucker hat mit Annette Dittert eine Dokumentation über das Dark Net in der ARD veröffentlicht. Diese wurde 2018 für den deutschen Fernsehpreis nominiert. Der DJV-NRW freut sich darum sehr, Daniel Moßbrucker als Trainer für ein Seminar „Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern: Journalistische Recherche im Dark Net“ gewonnen zu haben. Das Seminar ist ein exklusives Angebot für unsere DJV-NRW Mitglieder und findet am 8. November 2018 in Düsseldorf statt. Derzeit gibt es noch freie Plätze. Bitte meldet euch hier an.

 

Viele Seminare fürs zweite Halbjahr 2018 sind schon ausgebucht. Falls Ihr jetzt keinen Platz bekommen habt: Bitte meldet Euch trotzdem an und lasst Euch auf die Warteliste setzen. Es sagen immer wieder Kolleginnen oder Kollegen ab, so dass Ihr gute Chancen habt, nachzurücken. Wenn das Interesse groß genug ist, bieten wir ein Seminar auch gerne zeitnah ein zweites Mal an. Alle Seminare (https://www.djv-nrw.de/seminare-nrw) finden in der Geschäftsstelle in Düsseldorf statt.

 

Hier gibt es noch freie Plätze:

 

8. September: Einführung in das Redenschreiben (für PR)

Bei allem Trend zum Digitalen bleibt das persönliche, gesprochene Wort ein wichtiges Mittel der Kommunikation. Der ungeheure Erfolg der „Ted Talk“-Formate zeigt: Die Rede gewinnt sogar an Bedeutung. Gerade im Unternehmensumfeld ist sie ein entscheidendes Führungs- und Positionierungs-Instrument. Ob Mitarbeiteransprache, Dinner Speech oder Fachvortrag – erfolgreiche Vorstände und Manager müssen heute auch gute Redner sein. Das Verfassen von Reden gehört längst zum Handwerkskasten der Unternehmenskommunikation.

 

26. September: Erfolgreiche PR-Konzepte

Immer mehr Journalisten wollen sich auf einen breiter werdenden PR-Markt vorbereiten. Dazu gehört auch die Entwicklung von PR-Konzepten. Der Leiter des DJV-PR-Netzwerks „PR Lounge“ zeigt, wie man ein schlüssiges PR-Konzept auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene auf die Beine stellt. Gemeinsam werden die notwendigen Rahmenbedingungen abgeklopft und das Handwerkszeug vermittelt, um inhaltlich planen zu können.

 

27. September: DSGVO: Was sich für Journalisten und PR-Experten ändert

Die DSGVO ist am 25.05.2018 in Kraft getreten und stellt alle, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, vor Herausforderungen. Das Seminar soll helfen, die Grundstrukturen und die wesentlichen Anforderungen kennenzulernen und zu vertiefen. Dabei sollen die Besonderheiten im Bereich der Presse und des Bildjournalismus erörtert werden.

 

28./29. September: Wie ich meine Leser erreiche: Einführung in SEO und Social Media zur Optimierung von Onlineinhalten

Nie waren wir unseren Lesern näher als im digitalen Zeitalter, denn wir erreichen jetzt neue Zielgruppen und eine größere Leserschaft als je zuvor. Zumindest, wenn wir wissen, wie wir unsere Inhalte fürs Internet aufbereiten, und im Anschluss ihre Verbreitung überprüfen. Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media sind Instrumente, die es uns ermöglichen, unser Publikum zu erreichen. Gleichzeitig kann uns die Analyse der Interaktionen wichtige Hinweise darauf geben, welche Themen unsere Zielgruppe interessiert. In diesem Seminar werden auch Tools vorgestellt, die dabei helfen, kreative, neue Themenideen, die am Leserinteresse ausgerichtet sind, zu finden. Außerdem wird die Trainerin zeigen, wie ein Workflow aussehen kann, damit ein Artikel im Internet ein Erfolg wird. Grundlegendes SEO Know-how wird vermittelt, sowohl inhaltlich als auch am zweiten Seminartag technisch.

 

25. Oktober: Buntere Texte: Kreativ Schreiben für Journalistinnen und Journalisten

Schreiben ist Alltagsarbeit für Journalistinnen und Journalisten, die in oder für Redaktionen und Pressestellen arbeiten. Weil vieles schnell und routiniert erledigt werden muss, schleichen sich dabei feste Schreibmuster ein – mit dürrer, wenig abwechslungsreicher Sprache, standardisierten Metaphern und den immer gleichen Satzkonstruktionen. Kein Wunder, dass viele Schreibende so den Spaß an ihrer Arbeit verlieren. Noch schlimmer: Auch das Publikum verliert die Lust. Der Workshop stellt verschiedene Techniken aus dem kreativen Schreiben vor, mit denen Journalistinnen und Journalisten aus ihrer Routine ausbrechen können.

 

15. November: Kritisch-konstruktiver Journalismus

“Only bad news are good news” war gestern – aber was ist heute? Immer mehr Menschen wenden sich von den klassischen Medien ab, weil sie aktuellen Studien zufolge nachrichtenmüde und frustriert sind. Doch wie kann der Journalismus seine Aufgaben in einer Demokratie erfüllen, wenn Nachfrage und Vertrauen sinken? Eine Umfrage zeigt den großen Wunsch danach, dass Nachrichten nicht nur Probleme aufzeigen, sondern auch Lösungsansätze. Das wird besonders in der jungen Zielgruppe deutlich. Katastrophen, Kriege und Krisen sind ein relevanter Teil der Wirklichkeit, aber eben nur ein Teil.

 

Euch interessiert ein anderes Thema? Dann schreibt uns Eure Seminarvorschläge! Wir freuen uns über Post. Übrigens: bei unseren Kooperationspartnern gibt es auch viele tolle Angebote – und Ihr bekommt auf einige auch einen Rabatt auf den Seminarpreis. Dieses Mal wollen wir Euch die DW Akademie vorstellen. Sie ist ein Anbieter für internationale Medientrainings. Seit 2004 führt die DW Akademie Trainings, Coachings und Beratungen für Organisationen, Stiftungen, Hochschulen, Ministerien, Institute und Unternehmen im In- und Ausland sowie Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Bereichen durch. Zu den Kunden zählen UN-Organisationen sowie Nichtregierungs- und namhafte Hilfsorganisationen.

 

Weiterhin schöne Sommertage wünschen 

 

Euer Bildungs-Team vom DJV-NRW – Bettina Blaß, Eva Alberty und Beate Krämer