Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Der Bildungsnewsletter

26. September 2018

DJV-NRW Bildungsnewsletter Oktober 2018

Ihr seid gefragt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sitzen gerade an der Planung für das erste Halbjahr 2019 und so viel sei verraten: Wir haben wieder ganz aktuelle Themen für Euch mit dabei. Bitte gebt uns allerdings vorab ein Signal zu den Seminarthemen „Mit Reiseberichten Geld verdienen“ und „Resilienz: Psychische Widerstandskraft kann man lernen.“ Beide Seminare waren in diesem Jahr sehr schnell ausgebucht, so dass wir überlegen, neue Termine anzubieten. Das Seminar „Reiseberichte“ wurde übrigens von den Teilnehmern mit „sehr gut“ bewertet. „Resilienz findet noch statt. Wer Interesse an einem der beiden Seminare hat, schreibt bitte eine kurze Mail an Eva Alberty.

Im Oktober, November und Januar findet Ihr noch freie Plätze in folgenden Seminaren:

24. Oktober: DSGVO: Was sich für Journalisten und PR-Experten ändert

Die DSGVO ist am 25.05.2018 in Kraft getreten und stellt alle, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, vor Herausforderungen. Das Seminar soll helfen, die Grundstrukturen und die wesentlichen Anforderungen kennenzulernen und zu vertiefen. Dabei sollen die Besonderheiten im Bereich der Presse und des Bildjournalismus erörtert werden.

25. Oktober: Buntere Texte: Kreativ Schreiben für Journalistinnen und Journalisten

Schreiben ist Alltagsarbeit für Journalistinnen und Journalisten, die in oder für Redaktionen und Pressestellen arbeiten. Weil vieles schnell und routiniert erledigt werden muss, schleichen sich dabei feste Schreibmuster ein – mit dürrer, wenig abwechslungsreicher Sprache, standardisierten Metaphern und den immer gleichen Satzkonstruktionen. Kein Wunder, dass viele Schreibende so den Spaß an ihrer Arbeit verlieren. Noch schlimmer: Auch das Publikum verliert die Lust. Der Workshop stellt verschiedene Techniken aus dem kreativen Schreiben vor, mit denen Journalistinnen und Journalisten aus ihrer Routine ausbrechen können.

7. November: DSGVO: Was sich für Journalisten und PR-Experten ändert

Die DSGVO ist am 25.05.2018 in Kraft getreten und stellt alle, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, vor Herausforderungen. Das Seminar soll helfen, die Grundstrukturen und die wesentlichen Anforderungen kennenzulernen und zu vertiefen. Dabei sollen die Besonderheiten im Bereich der Presse und des Bildjournalismus erörtert werden.

15. November: Kritisch-konstruktiver Journalismus

“Only bad news are good news” war gestern – aber was ist heute? Immer mehr Menschen wenden sich von den klassischen Medien ab, weil sie aktuellen Studien zufolge nachrichtenmüde und frustriert sind. Doch wie kann der Journalismus seine Aufgaben in einer Demokratie erfüllen, wenn Nachfrage und Vertrauen sinken? Eine Umfrage zeigt den großen Wunsch danach, dass Nachrichten nicht nur Probleme aufzeigen, sondern auch Lösungsansätze. Das wird besonders in der jungen Zielgruppe deutlich. Katastrophen, Kriege und Krisen sind ein relevanter Teil der Wirklichkeit, aber eben nur ein Teil.

22. November: Gelassenes Zeitmanagement in der vernetzten Welt

Die Digitalisierung schreitet unaufhörlich voran, gerade auch im Journalismus. Oft greifen wir schon vor dem ersten Augenaufschlag zum Smartphone, checken Mails, soziale Medien und Nachrichtenseiten. Ein übersteigerter Leistungsanspruch, hohe Arbeitsdichte und zu kurze Entspannungsphasen sind ein hervorragender Nährboden für Stress und darüber hinaus echte Zeitfresser. Bis zum persönlichen Systemabsturz ist es oft nur eine Frage der Zeit. In diesem Seminar erfahrt Ihr, was Ihr dagegen tun könnt.

17. Januar: Recht und Recherche: Rechtssicher berichten, auch über heikle Themen

Brauche ich die Einwilligung meiner Quellen zur Datenspeicherung nach DSGVO? Welche Rechte habe ich, wenn Pressesprecher Fragen nicht beantworten? Wie gehe ich mit Anwälten um, die schon während der Recherche drohen? Wann und wie konfrontiere ich die Beschuldigten bei heiklen Themen? Alle diese Fragen werden im Seminar beantwortet.

Wusstet Ihr eigentlich, dass Ihr bei unseren Kooperationspartnern einen Rabatt auf den Seminarpreis bekommt? Dieses Mal stellen wir Euch die Grimme Akademie vor: Sie besteht seit 1996 als Referat des Grimme-Instituts, das sich als kleine, aber renommierte Forschungseinrichtung mit Fragen zur Medienkultur und -bildung im digitalen Zeitalter befasst. Schwerpunkte der Seminare und Workshops der Grimme-Akademie sind Entwicklungen in den Medien. Die Themenpalette reicht dabei von Nachrichten und Comedy bis hin zu Themen über Migration oder Inklusion.

Einen schönen Herbst wünschen Euch

Euer Bildungs-Team vom DJV-NRW – Bettina Blaß, Eva Alberty und Beate Krämer