Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Der Bildungsnewsletter

07. April 2020

DJV-NRW Bildungsnewsletter April 2020

Unser Angebot während der Corona-Krise

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zwischen diesem und dem letzten Newsletter liegen nur wenige Wochen – und doch Welten. Für uns alle hat die Covid19-Pandemie einschneidende Veränderungen gebracht. Es gilt, die Balance zu finden zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung, desolaten Auftragslagen und kraftzehrenden Umstrukturierungen – und dabei zu versuchen, sich bestmöglich für die Zeit nach der Krise aufzustellen.

Wir vom Bildungsreferat des DJV-NRW wollen Euch dabei so gut wie möglich unterstützen. Da wir alle Präsenzseminare bis auf Weiteres absagen mussten, ist unser Angebot ein bisschen „durcheinandergerüttelt“. Derzeit hoffen wir, ab Juni wieder in den gewohnten Seminarbetrieb in der Düsseldorfer Geschäftsstelle einzusteigen. Wir halten Euch auf dem Laufenden und teilen Euch spätestens im nächsten Newsletter Anfang Mai mit, was aus den Juni-Terminen wird.

Mit Unterstützung unserer großartigen und flexiblen Dozent*innen ist es möglich, Euch auch im April und Mai Weiterbildungen anzubieten. So ist es gelungen, einige Präsenzseminare in Live-Online-Formate umzuwandeln. Sie werden auf der Videoplattform GoToMeeting stattfinden – in gewohnter Professionalität und persönlicher Atmosphäre, nur eben in virtueller Form.

Zudem haben wir einige neue Formate ins Programm genommen, die Euch dabei helfen sollen, möglichst gut durch die Krise zu kommen und Euer Portfolio zu erweitern. Sehr empfehlen können wir Euch darüber hinaus die Webinare des DJV-Bundesverbands zu aktuellen Themen, insbesondere für Freiberufler (https://t1p.de/e5tz).

Alle abgesagten Präsenz-Veranstaltungen des DJV-NRW werden nachgeholt, sobald dies wieder verlässlich möglich ist – voraussichtlich ab dem zweiten Halbjahr 2020.

Während der Corona-bedingten Krisenzeit bieten wir für Mitglieder eine Teilnahme an unseren Online-Seminaren zum Solidaritätspreis von 63 Euro für Online-Tagesseminare, 40 Euro für Halbtagesseminare und 126 Euro für Zwei-Tages-Seminare an.

Zu den Veranstaltungen:

Diese Seminare finden online auf GoToMeeting statt: 

22. April: Bloggen mit Wordpress für Einsteiger *Wiederholung*

Bloggen. Gefühlt macht das jeder, nur man selbst nicht. Was soll man auch bloggen? Und muss man dafür programmieren können? Nein. Lohnt sich denn der Aufwand? Ja! Ein Blog kann in wenigen Minuten ohne besondere Kenntnisse gestartet werden. Gerade für Journalisten ist er das ideale Selbstmarketing-Tool, liefert er doch automatisch Arbeitsproben und macht auf die eigene Kompetenz aufmerksam. Das Seminar richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die mit eigenen Blogs bisher keine Erfahrung haben, sich damit aber beschäftigen wollen/müssen. https://t1p.de/33q0

8./9. Mai: SEO: Erhöhe deine Auffindbarkeit *2-TÄGIG*

Wie bringe ich meine Webseite im Suchmaschinenranking nach vorne? Was sind die wichtigen Tools und wo finde ich die richtigen Keywords? In diesem zweitägigen Workshop erarbeiten wir, wie man SEO als starkes Instrument im Online-Marketing-Mix einsetzt. Wir beleuchten inhaltliche und technische Aspekte, beschäftigen uns mit der unerlässlichen Symbiose von SEO und Content Marketing sowie dem Zusammenspiel von Onpage- und Offpage-Optimierung. Während des Workshops werden wir alle Punkte live an unseren eigenen und ausgewählten Webseiten betrachten. https://t1p.de/koez

13. Mai: Bildsprache, Bildwirkung und das eigene Portfolio *NEU*

Ein unverwechselbares Profil ist für Fotograf*innen und Bildjournalist*innen das A und O – auch und gerade in Krisenzeiten. Wie kann ich die auftragsschwache Zeit sinnvoll nutzen, auf welche Weise das eigene Portfolio zum Glänzen bringen und an meiner individuellen Bildsprache feilen? In diesem Workshop geht es um die Kraft des Visuellen. Wir befassen uns mit der Kopfarbeit vor dem Foto und spielen mit bewussten und unbewussten Sehgewohnheiten. Die Teilnehmer sollten bereits Erfahrung mit der Kamera haben und können eigene Bilder für Portfoliobesprechungen im Praxisteil einreichen. Die Dozentin steht während des Seminars auch für Fragen zu aktuellen, durch Covid19 ausgelösten Notsituationen zur Verfügung. https://t1p.de/2n5h

Diese Online-Termine über die Videokonferenz-Software GoToMeeting kommen neu dazu: 

5. Mai, 9.00 – 12.30 Uhr: Digitale Tools fürs Homeoffice und für unterwegs *NEU*

Die Digitalisierung durchdringt alle unsere Lebensbereiche. Auch unser Beruf als Journalist*in kann durch verschiedene kleine und große Tools einfacher werden – gerade in Zeiten der Kontaktsperre und des verpflichtenden Selbstmanagements im Homeoffice. In diesem Halbtagsseminar lernen wir Onlinetools und Apps kennen, die uns in unserem Arbeitsalltag unterstützen. Angefangen mit Anwendungen zur Selbstorganisation, über Hilfsmittel bei der Recherche bis hin zu den wichtigsten Handy-Apps für den Einsatz als Reporter*in. Das Seminar ist geeignet für alle Einsteiger*innen, die sich digitaler aufstellen wollen. Besonders hilfreich ist es für freie Kolleg*innen. https://t1p.de/3m1b

25. Mai: Sensorjournalismus aus der Box *NEU*

Das Internet ist überall. Vom Smartphone ist es auf Autos, Küchenmaschinen oder Lampen umgezogen. Alltagsgegenstände, die mit dem Internet verbunden sind, können dabei zu Trägern journalistischer Geschichten werden. Welche Nachrichten vermeldet mein vernetztes Sofa? Wie kommt der Journalismus aufs Spielzeug? Und mit welcher Musik will ich geweckt werden, wenn mein Fitnessarmband meldet, dass ich schlecht geschlafen habe? Im Seminar lernen Sie grundlegende Konzepte des Journalismus der Dinge kennen und entdecken preisgekrönte Projekte von Redaktionen auf der ganzen Welt. Im Anschluss wenden Sie Gelerntes an und bauen unter Anleitung des Trainers Ihren eigenen vernetzten Sensor. Geeignet ist das Sensorbox-Seminar für alle, die über einen Laptop und WLAN verfügen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alles was Sie brauchen, bekommen Sie gegen eine Leihgebühr rechtzeitig vorher per Post. In der Box enthalten sind ein Mikrocontroller, Sensoren, Display – alles fertig eingerichtet und in wenigen Klicks nutzbar. https://t1p.de/pep8

Geplante Online-Seminare:

Datenjournalismus *NEU*
Bei Interesse an dem Online-Seminar schickt bitte eine kurze E-Mail an eva.albertyspamfilter@djv-nrwspamfilter.de. Wir informieren Euch, sobald Datum und weitere Infos vorliegen.

Und hier der Ausblick auf die Juni-Seminare:

5./6. Juni: Podcasts: Konzeption, Herstellung und Verbreitung *2-TÄGIG*

(bereits ausgebucht! Bitte in Warteliste eintragen, damit wir einen Wiederholungstermin planen können) Seit die großen Verlage angefangen haben, Podcasts zu machen, ist das Medium auch in Deutschland angekommen. Dabei zeigt sich die Podcast-Landschaft extrem divers. Und es gibt Fragen, deren Beantwortung immer noch im Raum stehen. Zum Beispiel, wie Journalist*innen mit diesem Medium eigentlich Geld verdienen können. Oder was Podcast von Radio unterscheidet. Und natürlich möchten viele mitmachen, trauen sich dann aber doch nicht. t1p.de/9geg

17. Juni: Business-Netzwerke journalistisch nutzen *NEU*

Lange Zeit galten sie Randerscheinung, doch Business-Netzwerke wie XING und LinkedIn wachsen im deutschsprachigen Umfeld stetig. LinkedIn, das zum Microsoft Konzern gehört, wächst inzwischen viel schneller als das deutsche Pendant. Grund genug, dass viele Medienmarken sich und ihre Inhalte auf den Business-Plattformen präsentieren. Im Seminar bekommen wir einen Überblick zur Funktionsweise der zwei großen Anbieter und entwickeln gemeinsam Strategien, um Inhalte über die Plattformen zu verbreiten. So lernen wir, die Stärken und Schwächen der Netzwerke zu erkennen und sie privat und journalistisch für uns zu nutzen. https://t1p.de/3tr7

18. Juni: Einfach gendern: Lösungen für die Praxis *NEU*

Sprachlich schön und gendersensibel formulieren, jenseits politischer Grabenkämpfe und linguistischer Grundsatzdiskussionen. Wie das geht, lernen wir in diesem Seminar. Anschließend wissen wir, warum das Thema für die deutsche Sprache relevant ist, welche Probleme und Lösungsansätze es gibt, wie andere Sprachen damit umgehen. Und wir kennen eine ganze Reihe an Techniken und Möglichkeiten, unsere Texte so zu formulieren, dass sie schön und gendersensibel sind. https://t1p.de/ppsp

24. Juni: Online- und Social-Media-Recht *NEUAUFLAGE*

Was ist in sozialen Medien erlaubt und was nicht? Dieses Seminar hilft, die wichtigsten Fallen zu erkennen und beantwortet häufig auftretende Fragen wie: Welche Fotos kann ich nutzen? Was muss ich bei der Verwendung von Marken beachten? Welche rechtlichen Fallen lauern bei Facebook & Co.? Was fordert die DSGVO? https://t1p.de/9x2z

Diese Präsenzseminare müssen wir leider absagen und werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen:

23. April: Kritisch-konstruktiver Journalismus

29. April: Von der Recherche bis zur Veröffentlichung: Das ABC des Presserechts

4. Mai: Als Journalist*in im Internet sichtbarer werden

7. Mai: Ziele erreichen, den inneren Schweinehund überwinden

16. Mai: Corporate Communications heute: Die neue PR und ihre Kanäle

Einen Überblick über alle Seminare findet Ihr wie immer hier: www.djv-nrw.de/seminare-nrw.

Zum Schluss dieses ungewöhnlichen Newsletters würden wir gerne Eure Meinung einholen: Welche (Online-)Weiterbildungen wünscht Ihr Euch in nächster Zeit, um gut durch die Krise zu kommen und /oder Euch für die Zeit danach sinnvoll vorzubereiten? Wir freuen uns auf Euer Feedback, am besten per E-Mail an bildungsreferatspamfilter@djv-nrwspamfilter.de.

Für die nächsten Wochen wünschen wir Euch Kraft, Gelassenheit und vor allem Gesundheit – und: Frohe Ostern!

Euer Bildungs-Team vom DJV-NRW Anna von Garmissen & Eva Alberty