djv

FREIENTAG AM 12. MÄRZ 2016

Foto: Anja Cord

Gimme Five! 5 Workshops für den Erfolg

Facettenreich wie das Leben freier Journalisten ist der Freientag: Der Fachausschuss Freie des DJV-NRW lädt dazu am Samstag, 12. März, ab 10 Uhr (Anmeldung ab 9.30 Uhr) in die Weststadt Akademie in Essen ein. Gimme Five lautet die Devise, denn es laufen fünf Workshops parallel.

Jeder Teilnehmer kann zwei der fünf Workshops à 120 Minuten besuchen. Mitglieder und ­Studierende zahlen für die Tagung 30 Euro, Nichtmitglieder 60 Euro. Im Preis inbegriffen sind Frühstücksimbiss, Mittagessen sowie Getränke. Zudem bietet der Freientag viel Raum für den Austausch mit Medienexperten und das Netzwerken mit Kolleginnen und Kollegen.

WORKSHOP 1

Foto: Ronny Hendrichs

Sebastian Brinkmann

Das ist App-gefahren!

Es lohnt sich für Journalisten, den App-Markt zu durchforsten. Apps unterstützen die journalistische Recherche, erleichtern das Wissensmanagement, sind nützlich bei der Fotobearbeitung und können die eigenen kreativen Geistesblitze festhalten. Mit welchen Apps der Journalist/die Journalistin heute gut durch den Beruf kommt, erklärt Sebastian Brinkmann von Journalisten-Tools.de.

Referenten-Infos

WORKSHOP 2

Sabine Olschner

Der Standbein-Check

Freie müssen sich oft breit aufstellen – also ein erstes, zweites, drittes Standbein haben, manchmal sogar noch weitere. Doch wie verträgt sich das alles miteinander? Verliert man da nicht das Gleichgewicht? Sabine Olschner gibt Tipps, wie das Jonglieren mit den Standbeinen stets fest verankert bleibt.

Referenten-Infos

WORKSHOP 3

Foto: WDR/Fußwinkel

David Ohrndorf

Faires Marketing: Wie bringe ich mein Projekt an den Mann?

Für manche Journalisten klingt das Thema „Selbstmarketing“ etwas anrüchig – man will ja schließlich mit der Arbeit überzeugen und nicht mit irgendwelchen Tricks halbgare Produkte verkaufen. So eine Strategie würde langfristig auch nicht aufgehen, glaubt David Ohrndorf. In seinem Workshop gibt es Tipps zum fairen Marketing und zur Frage, wie Journalisten Abnehmer für ihre Themen finden.

Referenten-Infos

WORKSHOP 4

Foto: Ivo Mayr

Simon Wörpel

Was kann Datenjournalismus?

Die Vorstellungen über Datenjournalismus gehen unter Journalisten weit auseinander. Erstes Ziel dieses Workshops ist daher, zu klären, was Datenjournalismus eigentlich ist. Anhand praktischer Beispiele wird Simon Wörpel von Correctiv erläutern, wie freie Journalisten den „data driven journalism“ selbst anwenden und nutzen können. Wo gibt es Daten? Was kann ich damit machen? Und lohnen sich solche Projekte auch?

Referenten-Infos

WORKSHOP 5

Werner Hinse

Tipps fürs crossmediale Schreiben

Lang & blumig für Print, kurz & knackig fürs Web? Oder gibt es den einen Text, der für alles passt? Wie viel Crossmedia verträgt ein Text, der gelesen, gehört und gesehen werden soll? Im Mittelpunkt des Workshops „Crossmediales Schreiben“ werden Texte ausgelotet und diskutiert, die für viele Medien taugen sollen, aber Probleme beim Schreiben machen. Tipps und Wissen rund ums journalistische Schreiben inklusive.

Referenten-Infos