Deutscher Journalisten-verband Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Journalistentag NRW 2015

Journalistentag NRW

Digitale Bilderflut: Gute Fotografen haben immer Chancen

„Bildjournalisten sind überflüssig, Journalisten nicht“, so die zugespitzte These von Bildjournalist Rüdiger Schrader auf dem Journalistentag NRW. Der freie Fotograf und ehemalige Director of Photography beim Focus sprach mit seinem Berufskollegen Wolfgang Birkenstock darüber, wie die Digitalisierung die Arbeit der Bildjournalisten verändert.

Technisch sei Fotografieren extrem einfach geworden, erklärte Wolfgang Birkenstock, Vor-sitzender des Fachausschusses Bildjournalismus im DJV-NRW. Gute Motive entstünden aber nicht so einfach. „Beim Fußball meint auch jeder Bundestrainer zu sein.“ Dennoch bedeute die ständig wachsende digitale Bilderflut etwa in den sozialen [...]
..mehr 0 0
Journalistentag NRW

Die Zukunft des Radios in der digitalen Welt: Zurück zu den Inhalten

Es wird im Radio der Zukunft wieder stärker um Inhalte gehen. Darin waren sich die Podiumsteilnehmer des Radio-Forums auf dem Journalistentag NRW 2015 einig. „Wir müssen mit Kompetenz und Glaubwürdigkeit überzeugen. Auf welchem Verbreitungskanal ist dabei zweitrangig“, sagte 1live-Programmchef Jochen Rausch.

Was macht Radiohören in Zukunft für die Menschen interessant? Dieser Frage ging das vierköpfige Panel unter Moderation von Radiofrau Sascha Fobbe nach. Allein mit Musik, so Jochen Rausch, könne Radio schon heute nicht mehr mit Streaming-Diensten konkurrieren, die für jeden erdenklichen Geschmack ein maßgeschneidertes Programm anböten. Gerade die jüngere [...]
..mehr 0 0

Der Journalistentag NRW in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord // Fotos: sb

Journalistentag NRW

Finanzierung von hyperlokalem Journalismus: Ohne langen Atem geht es nicht

Es gibt sie in vielen Großstädten mit netzaffinem Publikum: Lokalblogs und hyperlokale Blogs, die nur einen einzelnen Stadtteil im Fokus ihrer Berichterstattung haben. Doch gerade diesen Online-Medien fehlt oft das tragfähige Geschäftsmodell und nur wenige erreichen die Gewinnschwelle. Die Diskussion dazu auf dem Journalistentag NRW zeigte: Schnelle Lösungen sind nicht in Sicht, ein langer Atem wird gebraucht.

In Kooperation mit dem Grimme-Institut konzentrierte sich der DJV-NRW bei dem Thema hyperlokaler Journalismus auf das Berliner Projekt neukoellner.net, das in diesem Jahr den Grimme Online Award für seine Kiez-Berichterstattung gewonnen hat. Unter Moderatorin von Vera [...]
..mehr 0 0
Journalistentag NRW 2015

Paris zeigt: Sorgfalt muss vor Spekulation gehen

Die Attentate in Paris holten heute den Journalistentag NRW in Duisburg ein. Angesichts der aktuellen Ereignisse berichtete der Chef-Sportreporter der Frankfurter Rundschau, Jan Christian Müller, von seiner Nacht im Pariser Stadion. DJV-NRW-Vorsitzender Frank Stach erklärte zur Eröffnung des Medientreffens, was diese Anschläge deutlich gezeigt haben: Sorgfalt muss im Journalismus vor Spekulation gehen.

„Ereignisse von solcher Wucht müssen verifiziert werden“, sagte Frank Stach vor Hunderten von Journalisten. Es reiche, wenn die Netzwerke hyperventilierten. Die Journalisten hingegen bräuchten einen ruhigen Atem. „Glaubwürdige Informationen können nur von sorgfältig ausgebildeten Journalisten kommen.“ An die Politik richtete Stach daher die Forderung, den [...]
..mehr 0 0
Frank Stach (l.) und Frank Überall eröffnen den Journalistentag in Duisburg. Foto: Udo Geisler
Bewegender Auftakt des Journalistentags: Jan Christian Müller, leitender Sportreporter bei der Frankfurter Rundschau, berichtete Moderatorin Andrea Hansen sehr offen von seinen Gefühlen bei den Anschlägen in Paris. Foto: Udo Geisler
Journalistentag NRW 2015

Ständige Bedrohung: Journalismus im rechtsextremen Umfeld

Wer im rechtsextremen Umfeld als Journalist arbeitet, erlebt Bedrohungen wie zum Beispiel die eigene Todesanzeige im Internet. Journalist Peter Bandermann empfindet das als Angriff auf die Pressefreiheit: „Aber die Repressionen gehen nicht vom Staat, sondern von Bürgern aus!“

Auf dem Journalistentag NRW berichteten die Dortmunder Journalisten Peter Bandermann (Ruhr Nachrichten) und Alexander Völkel (Nordstadtblogger) von ihren Erfahrungen. In dem Panel, das vom DJV-Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Frank Überall moderiert wurde, ging es um die zunehmenden Aggressionen gegenüber Journalisten, wie sie zurzeit nicht nur in Dortmund, sondern an vielen Orten in der Bundesrepublik [...]
..mehr 0 0
Wie man trotz rechter Bedrohungen seiner journalistischen Aufgabe nachgeht: Darüber sprachen beim Journalistentag NRW (v.l.) Alexander Völkel, Prof. Dr. Frank Überall und Peter Bandermann. Foto: Udo Geisler
400 Journalistinnen und Journalisten besuchten den #jnrw15, der erstmals im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfand. Hier das Foyer der Gebläsehalle. Foto: Udo Geisler

Service für alle #jnrw15-Teilnehmer: Hier die wichtigsten Infos auf einen Blick!

Journalistentag NRW am Samstag, 21. November, von 11 bis 17 Uhr im Landschaftspark Duisburg-Nord


Anreise mit ÖPNV

Ab Duisburg Hauptbahnhof fährt die Straßenbahn 903 im 7- bis 8-Minuten-Takt die Haltestelle Landschaftspark Nord an. Dort steht in der Zeit von 10.30 bis 11.30 Uhr ein kostenloser Shuttle-Service für Sie zur Verfügung – die Großraum-Taxis sind entsprechend gekennzeichnet. Wer lieber ca. zehn Minuten lang laufen möchte, dreht sich an der Haltestelle in Fahrtrichtung stehend um 180 Grad und sieht rechts vor sich schon das braune Hinweisschild zum Landschaftspark.

 

Anreise Auto

Die Emscherstraße 71 in 47137 Duisburg ist über die umliegenden Autobahnen gut erreichbar. Auf der Webseite des Landschaftsparks gibt es eine Anfahrtsbeschreibung. Genug Parkraum steht zur Verfügung: Direkt gegenüber des Eingangs zum Park befindet sich ein großer gebührenfreier Parkplatz.


Weg zur Gebläsehalle

Der Journalistentag findet überwiegend in der Gebläsehalle des Landschaftsparks statt. Wenn Sie den Eingangsbereich passieren, halten Sie sich rechts und gehen Sie auf eine alte Industriehalle zu. Der Eingang befindet sich am Ende der Halle auf der rechten Seite. Dort steuern Sie dann auf die Anmeldung zu, die wieder in Mitglieder und Nichtmitglieder unterteilt ist. Stellen Sie also sicher, dass Sie in der richtigen Schlange stehen!

 

Workshops im Hüttenmagazin

Alle Workshops finden außerhalb der Gebläsehalle statt – und zwar im Hüttenmagazin. Wenn Sie aus der Gebläsehalle kommen, laufen Sie wieder in Richtung Eingang zurück und kommen auf der linken Seite am Hüttenmagazin vorbei.

 

Hashtag

Der Journalistentag 2015 twittert unter #jnrw15.


Catering und Getränke

Der Mittagsimbiss und die Getränke sind kostenlos. Greifen Sie einfach zu!

 

Programm

Das Programm mit Stand von Anfang dieser Woche wird morgen ausgedruckt für Sie bereitliegen. Es ist auch online abrufbar.

 

Glühwein

Der Fachausschuss Junge Journalistinnen und Journalisten (FA 3J) lädt ab ca. 16 Uhr zu Glühwein ein. Das heiße Getränk wird in der sogenannten Pumpenhalle serviert, in der sich auch die meisten Aussteller befinden.


Sie würden gerne noch jemanden mitbringen?

Kein Problem. Solange Sie nicht gleich in Mannschaftsstärke anreisen, finden wir für den einen oder anderen Begleiter sicher noch einen Platz.

 

Wir wünschen allen eine gute Anreise und sagen bis morgen!

Ihr DJV-NRW

So sieht unsere Location (Gebläsehalle Landschaftspark Duisburg-Nord) einen Tag vor dem #jnrw15.

Posted by Journalistentag NRW on Freitag, 20. November 2015

Das Programm zum Download

Programm des Journalistentags NRW 2015 als PDF
Update zum Journalistentag NRW

Neues Google-Panel, vier Medienpartner, Shuttle-Service und knapp 500 Anmeldungen

Zum Journalistentag NRW am Samstag, 21. November 2015, von 11 bis 17 Uhr im Landschaftspark Duisburg-Nord haben sich knapp 500 Journalistinnen und Journalisten angemeldet. Der Zuspruch zum Medientreffen des DJV-NRW bleibt damit wie in den Vorjahren hoch.

Der Journalistentag NRW findet zum 11. Mal statt und ist für alle Medienmacher inklusive Catering und Getränke kostenlos. Das Programm besteht aus Impuls, acht Foren und fünf Workshops und wird von mehr als 40 Referenten aus allen Medienbereichen bestritten.

Neu hinzugekommen ist das Google-Panel in der Zeitschiene ab 15.55 Uhr. Über den von Google mit 150 Millionen Euro ausgestatteten Medien-Innovationsfonds diskutieren DuMont-Digitalchef Patrick Woelke und Gerrit Rabenstein, Leitung Digital News Initiative [...]
..mehr 0 0
Innenansicht: Blick in eine Halle des Gebläsehallenkomplexes im Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: Thomas Berns
Außenansicht: Die illuminierte Industriekulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord zieht Fotografen magisch an. Foto: Thomas Berns

Samstag, 21. November, in Duisburg

Neue Location, neue Inhalte

Neue Location, neue Inhalte: Der Journalistentag NRW geht auch 2015 mit vielen frischen Ideen an den Start. Nach zwei Veranstaltungen im Dortmunder U trifft sich die Medienbranche dieses Mal im Landschaftspark Duisburg-Nord - also in imposanter und illuminierter Industriekulisse. Der Journalistentag findet zum 11. Mal statt, richtet sich an alle Journalistinnen und Journalisten (egal, ob schon oder noch nicht DJV-Mitglied) und ist kostenlos inklusive Imbiss und Getränken.

Hashtag #jnrw15

Das Programm

Ein Impuls, acht Foren, fünf Workshops - alle besetzt mit prominenten Medienkennern und Branchenexperten, die dabei helfen, journalistische Entwicklungen zu verstehen und einzuordnen. Der Impuls kommt vom Berliner Journalisten Mario Sixtus, der vor allem übers Internet und den Digitalen Wandel schreibt. Dr. Nicola Balkenhol vom Deutschlandfunk wird mit ihm über die Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels sprechen.
...zum Programm auf www.journalistentag.de

Alle Infos kompakt

Journalistentag NRW

21. November 2015

11 bis 17 Uhr

(Einlass ab 10 Uhr)

Landschaftspark Duisburg-Nord

Emscherstraße 71

47137 Duisburg

 

Der Marktplatz

Auf dem Marktplatz versammeln sich am Journalistentag Unternehmen, Institutionen, Bildungsträger und Verbände, deren Leistungen für Journalisten von Interesse sind. Eine Chance, Gespräche zu führen und Angebote vor Ort zu prüfen.

Netzwerken

Mit jeweils weit über 500 Teilnehmern ist der Journalistentag die optimale Veranstaltung zum Netzwerken. Neue Gesprächspartner kennenlernen oder alte Kollegen wiedertreffen: Am 21. November 2015 haben alle Journalistinnen und Journalisten von 11 bis 17 Uhr dazu Zeit.

TIPPS

Hier geht es zu unserem Instagram-Account.

Wir sagen Danke für das Storify von Katrin Schmidt!

Alle Tweets unter #jnrw15.

TIPPS

Hier geht es zu unserem Instagram-Account.

Wir sagen Danke für das Storify von Katrin Schmidt!

Alle Tweets unter #jnrw15.