Mitglied werden
Login Mitglied werden
Aktionswoche im Mai 2024

Aktionswoche im Mai 2024

In Kooperation mit der KJV, Journalismus macht Schule, den VHS in NRW und REALFICTION FILME

NRW-weite Aktionswoche: Pressefreiheit geht nur zusammen

In vielen Ländern der Welt befindet sich die Pressefreit in größter Gefahr. Der Umgang mit Journalist:innen im Iran oder in Afghanistan zeigt, dass die jeweilige Regierung die komplette Kontrolle über alle Informationsflüsse hält; Raum für Verbesserungen der Pressefreiheit scheint es unter den aktuellen Regimen nicht zu geben. Unsere journalistischen Kolleg:innen vor Ort  laufen täglich Gefahr, im Gefängnis zu landen, misshandelt oder gar ermordet zu werden. Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges wurden zahlreiche Journalist:innen und Medienschaffende getötet und verletzt. Der Krieg findet aber auch vor dem Hintergrund einer anhaltenden Verschlechterung der Pressefreiheit in ganz Europa statt, mit einem deutlichen Anstieg der Zahl inhaftierter Journalist:innen. Weitere Herausforderungen vor denen Journalist:innen stehen: Die Einführung von Gesetzen, die ihre Arbeit einschränken, die Überwachung ihrer Kommunikation, „Fake News“ und Desinformation, der Missbrauch der Justiz zur Bestrafung oder Einschüchterung, strategische Klagen und zunehmender Druck auf öffentlich-rechtliche Medien. Auch in Deutschland erhöht sich der Druck auf die Medienschaffenden.

Auf die grundlegende Bedeutung freier Berichterstattung für Demokratien sowie auf Verletzungen der Pressefreiheit wird jährlich am 3. Mai mit dem Welttag der Pressefreiheit aufmerksam gemacht. Der DJV-NRW ruft anlässlich des Gedenktages zum Dialog auf. Denn Pressefreiheit, das geht nur zusammen. Der Verband lädt rund um den Tag der Pressefreiheit 2024 Journalist:innen, Politiker:innen, Bürger:innen, Lehrer:innen und Schüler:innen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und zur Diskussion ein.

Besonders freuen wir uns über die Kooperation mit der medienübergreifenden Initiative Journalismus macht Schule (in NRW organisiert von der Reporterfabrik von Correctiv und dem DJV-NRW), dem Landesverband der Volkshochschulen von NRW und dem Filmverleih REALFICTIONFILME.

Insbesondere mit Angeboten der politischen Bildung möchten wir gemeinsam mit unseren Partner:innen die demokratische Debattenkultur stärken und für den demokratischen Wert einer freien und unabhängigen Presse sensibilisieren. In Zusammenarbeit sind im Mai verschiedene Veranstaltung geplant, die sich nicht nur an Journalist:innen - sondern ausdrücklich auch an interessierte Bürger:innen und Schulklassen in NRW richten. Alle sind herzlich eingeladen!

Fragen oder Anliegen zur Aktionswoche

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0211/233 99-200
E-Mail: information@djv-nrw.de


Tipps und Hilfen

Wie verhalte ich mich bei Demonstrationen? Was tue ich bei Bedrohungen und Anfeindungen? Auf einer Themenseite haben wir dazu Material und Informationen gesammelt.

Jetzt weiterlesen.

Kino- und Diskussionsabend: Watching you – Die Welt von Palantir und Alex Karp

Regisseur Klaus Stern reist extra an, um dabei zu sein, wenn der DJV-NRW am 15. Mai, anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit (3. Mai), seinen Dokumentarfilm „Watching you – Die Welt von Palantir und Alex Karp“ im Glückauf Filmstudio in Essen zeigt. Sehr herzlich möchten wir Euch und Sie ab 20 Uhr zu einem gemeinsamen Filmabend einladen und mit Euch und Ihnen den Eröffnungsfilm des diesjährigen DOK.fest München bereits vor der offiziellen Kinopremiere sehen. Im Anschluss dürfen wir Sie und Euch zu einer gemeinsamen Diskussion, unter anderem mit dem Regisseur Stern und unserer Landesvorsitzenden Andrea Hansen einladen. Geben Sie gerne auch Ihren Kolleg:innen, Freund:innen und Familien Bescheid.

Zur Anmeldung!

Geh mit uns in die VHS: Der Tag der Pressefreiheit in Eurer Stadt

Journalist:innen und interessierte Bürger:innen kommen ins Gespräch über die Freiheit der Presse: Pressefreiheit? Was geht mich das an? So mag mancher denken, der nicht ständig beruflich mit Journalismus zu tun hat. Aber: Eine freie Presse ist demokratierelevant. Aus diesem Grund haben der DJV-NRW und der Landesverband der Volkshochschulen von NRW 2022 eine Kooperation zum Tag der Pressefreiheit angestoßen, um das Bewusstsein für dieses elementare Thema in die Bevölkerung zu tragen und die bestehenden Bedrohungen zu thematisieren. Vom 29. April. bis 7. Mai 2023 planen wir Podiumsdiskussionen für Bürger:innen in NRW.

DJV trifft Volkshochschule

Matinee: Pressefreiheit weltweit – das Recht der Menschen auf Information

Vor 30 Jahren wurde die Deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen gegründet. Daran wollen wir zwei Tage nach dem Internationalen Tag der Pressefreiheit erinnern und auf die aktuelle Arbeit am Beispiel Belarus schauen. Die Kölner Journalisten-Vereingung lädt herzlich ein zur Matinee am 5. Mai 2024 im Literaturhaus Köln.

> Erinnerung an die Gründung der Deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen mit Andreas (Andy) Artmann und Gemma Pörzgen, Mitglieder im Gründungsvorstand

> Die Lage von Journalist:innen und Medien in Belarus mit der belarusischen Fotografin Violetta Savchitz und Gemma Pörzgen (Vorstand Reporter ohne Grenzen)

Informationen und Anmeldung!

Journalismus macht Schule: Schülermedientage

Anmeldung für Schulen jetzt hier geöffnet: Vom 2.-7. Mai zeigen Journalist:innen und Medienexpert:innen im Unterricht, wie sie arbeiten und was freie Berichterstattung bedeutet. Um Schüler:innen Fähigkeiten und Wissen rund um Journalismus, Medien und Pressefreiheit aus erster Hand zu vermitteln, finden rund um den Tag der Pressefreiheit bundesweit Schülermedientage statt: Auch in NRW können sich in Online- und Präsenzveranstaltungen Schulklassen in der Unterrichtszeit Themen wie Faktenchecks gegen Fake News, die Arbeit von Auslandsberichterstattern, Interview- und Recherchetrainings auf ihre Stundenpläne holen. Kostenlos.

DJV macht Schule

Mit freundlicher Unterstützung von