Mitglied werden
Login Mitglied werden

Natürlich Online

Fachausschuss Online

Eine Gesellschaft ohne Internet? Nicht vorstellbar. Journalismus ohne Onliner:innen? Undenkbar. Im Online-Bereich zu arbeiten, ist keine journalistische Nische mehr, sondern fester Bestandteil des Berufsbildes. Denn die Medienlandschaft beschränkt sich längst nicht mehr auf Print, Bild, Hörfunk, Film und TV. Sie wurde um unzählige Unterhaltungs- und Informationskanäle im Internet erweitert. Um lokale Nachrichtenangebote, Blogs und Wikis. Um Chats und Foren, Live-Radio und Live-TV.

Amateur:innen und Profis aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Religion, Sport und Publizistik ringen auf diversen Kanälen um die Aufmerksamkeit der User:innen - und für die Nutzer:innen ist dieser Wettstreit der Anbieter:innen und Inhalte oft schwer durchschaubar.

Der Fachausschuss (FA) Online möchte den überwiegend online arbeitenden Journalist:innen im DJV-NRW Perspektiven und Möglichkeiten aufzeigen sowie Antworten auf inhaltliche, berufliche und tarifliche Fragen geben.

Weitere Informationen können beim FA oder bei der Geschäftsstelle abgerufen werden.

Das sind die Mitglieder:innen im Fachausschuss

Vorsitzende: Harriet Langanke

Harriet Langanke ist gelernte und studierte Journalistin. Sie arbeitet als freie Fachjournalistin im eigenen Redaktionsbüro in Köln, wo ihr Schwerpunkt im Themenfeld Sexualität und Gesundheit liegt. Ihre digitalen Kompetenzen hat sie u.a. bei ihrer Forschungsarbeit als Sexualwissenschaftlerin ausgebaut. Sie ist Speakerin und moderiert auch gern. Den FA Online leitet sie seit 2015. Seit 2022 ist sie Mitglied im Bundesfachausschuss Chancengleichheit und Diversity.

Stellv. Vorsitzender: Kai Heddergott

Kai Heddergott (geboren 1969 in Flensburg) machte seine ersten beruflichen Schritte 1991 in einer Pressestelle der Bundeswehr. Dem schloss sich das Studium der Publizistik an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster an. Am Institut für Publizistik durfte er in der elektronischen Lehrredaktion nicht nur medienpraktische Kurse begleiten, sondern auch sein schon in den 1980ern gewecktes Interesse für digitale Kommunikation anwenden. Zu seinen beruflichen Stationen gehören die Tätigkeit in einem medienwissenschaftlichen Institut sowie die Arbeit in Kommunikationsagenturen. Seit 2009 ist er als freiberuflicher Kommunikationsberater in Münster tätig und begleitet Kommunikatoren in Institutionen und Unternehmen bei der Entwicklung zeitgemäßer Kommunikationsstrategien von der Pressearbeit über die interne Kommunikation bis hin zum sozial-digitalen Kontakt mit der Öffentlichkeit.

Fabian Felder

Fabian Felder ist Freier Mitarbeiter beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) und arbeitet als Redakteur für die Programmgeschäftsführung (PGF) des Politiksenders phoenix von ARD und ZDF in Bonn. Zuvor war er 8 Jahre als Redakteur in der Online-Redaktion des Senders tätig. Seine Themen sind Europa-, Bundes- und Landespolitik sowie internationale Politik und Social Media. Während seines Studiums der Orient- und Asienwissenschaften und der Arabischen Sprache an der Universität Bonn war er bereits als Werkstudent bei phoenix und als freier Mitarbeiter bei der Deutsche Welle Akademie in einem Sprachprojekt tätig. Vor dem DJV war er Mitglied des NRW-Landesvorstandes der Jugendpresse Rheinland e.V. und dort Mitgründer eines Mitgliedermagazins.



 

Katrin Figge

...folgt

Ute Korinth

Jeff Jarvis hat in einem Interview mit mir gesagt: „The House Is On Fire. And Now Covid Has Even Put Some Gunpowder On It”. Doch er hat auch Hoffnung, dass aus der Asche neue Wege des Journalismus wachsen. Ich möchte mit den Kolleg*innen diese Visionen entwickeln. Durch meine Arbeit als Leitung des FA Online im Bund und mein Engagement im EFJ durfte ich bereits viele Impulse beisteuern. Und natürlich liegt mir auch „Besser Online“ sehr am Herzen.

Frederik von Lonski

ist Journalist mit über 27 Jahre praktischer Erfahrung. Als langjähriger Mitarbeiter mehrerer ARD-Anstalten und Privatsender kann er vor allem auf eine umfassende Praxiserfahrung in der aktuellen Berichterstattung zurückgreifen. Bereits vor seinem Abitur war Frederik von Lonski als Reporter für eine regionale Tageszeitung im Einsatz. Es folgten Stationen beim Hessischen Rundfunk. Nach Abschluss seines Studiums absolvierte er beim Hessischen Rundfunk sein Volontariat in der Abteilung „TV: Politik und Zeitgeschehen“. Es folgten weitere Stationen als TV-Korrespondent in Wiesbaden, als Autor für ARD-Aktuell sowie als Redakteur für NBC-GIGA in Düsseldorf. Zuletzt arbeitete er als TV-Autor für den WDR.
Als Gründer der Botschaften Manufaktur mit Sitz in Düsseldorf berät er seit mehr als 10 Jahren Behörden, Unternehmen und Einzelpersonen, die eigene Botschaft zu konkretisieren und sie zielgerichtet im Alltag zu kommunizieren.