Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen
Deutsche Welle

Neuer multimedialer Fremdsprachendienst mit dpa

05.01.2015

Deutsche Welle und dpa starten ein multimediales Fremdsprachen-Angebot. Es wird vom Auswärtigen Amt gefördert und soll in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch produziert werden. Die internationale Berichterstattung über Deutschland im Ausland soll damit gestärkt und gefördert werden.

 

"Tagesaktuelle Nachrichten und Hintergründe aus deutscher Perspektive" soll der neue Dienst liefern. "Im Mittelpunkt stehen dabei Nachrichten aus Deutschland und Themen, die die Diskussion in der deutschen Öffentlichkeit prägen", heißt es in der Pressemitteilung der DW.

 

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier betonte, dass man sich bewusst für die Förderung eines multimedialen Fremdsprachendienstes entschieden habe, um mit der rasanten Entwicklung in der Welt der Kommunikation Schritt zu halten. Der neue Dienst, der sich an klassische Medienunternehmen und an Online-Nutzer richtet, könne das Deutschlandbild im Ausland positiv prägen.

 

DW-Intendant Peter Limbourg begrüßte die Förderungsentscheidung durch das Auswärtige Amt. Die dpa (Deutsche Presse-Agentur) stellt ausgewählte Agenturmeldungen in den vier Sprachen kostenfrei zur Verfügung.

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz