Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen

Was bewegt Journalist:innen in NRW? Wie steht es aktuell um unsere Medienlandschaft? Und was macht eigentlich der Deutsche Journalisten-Verband (DJV-NRW) gerade?
Podcast-Host Sascha Fobbe und wechselnde Gäste aus Journalismus, Politik und Wissenschaft wollen (nicht nur) Medienschaffenden in spannenden Hintergrundgesprächen darauf eine Antwort geben. Im Podcast erwarten die Hörer​​:innen aktuelle Infos und praktische Tipps zu Rundfunk, Print, dem Netz und der PR sowie Neues zum Engagement des DJV-NRW und dessen Einsatz in den Betrieben, Gremien und in der Forschung.
 

Sascha Fobbe engagiert sich seit 1997 im DJV-NRW. Die freie Journalistin begleitet die Hörer:innen acht Mal im Jahr durch den neuen Podcast „Ohne Block und Bleistift“.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

w.soundcloud.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Folge 14: Stress im Journalismus

Viele von Euch kennen das nur zu gut: Man liegt nachts im Bett und grübelt über die drei Artikel oder den Beitrag nach, der bis morgen fertig sein muss. Dann ist da noch die Konferenz, die einem den Schlaf raubt. Dabei ist Journalismus doch eigentlich Euer Traumberuf – wenn da nicht immer dieser Stress wäre.

Unbezahlte Praktika, jede Menge Leistungsdruck und zu wenig Perspektiven, kaum jemand von Euch hat noch keine dieser Erfahrungen gemacht. Dabei können der Druck und der Stress der Medienbranche krank machen. Das belegt unter anderem die im Juli veröffentlichte Studie der Otto-Brenner-Stiftung "Arbeitsdruck – Anpassung – Ausstieg. Wie Journalist:innen die Transformation der Medien erleben“.

Was wir gegen diesen Stress tun und wie wir ihn vermeiden können, das möchte Sascha Fobbe in der neusten Folge des DJV-Podcasts für NRW „Ohne Block und Bleistift“ ganz genau wissen – und zwar vom Psychologen und Journalisten René Träder.

Er sagt, Stress ist eine Entscheidung, Erholung auch. Und jede Krise ist eine Einladung, etwas zu verändern. Leichter gesagt als getan, das weiß auch Träder. Dennoch sollten wir aufhören, uns immer zu viel zuzumuten. Regelmäßige Pausen und "self-care" sind wichtig – gerade im Journalismus. Wie das gehen kann, verrät Euch René Träder im Podcast anhand anschaulicher Beispiele. "Wie wollen wir langfristig eigentlich leben und arbeiten?" und was jede:r Einzelne dafür tun kann, auch darum geht es. Außerdem: Arbeitgeber sind ebenfalls in der Pflicht, sie tragen Verantwortung für die psychische und physische Gesundheit ihrer Beschäftigten. Was Arbeitgeber tun können und vieles mehr erfahrt Ihr in der neuen Folge „Ohne Block und Bleistift“.

Unser Podcast-Gast: René Träder

Renè Träder arbeitet schon lange für private und öffentlich-rechtliche Rundfunksender. Außerdem moderiert er zwei Podcast-Formate und ist bei YouTube aktiv. Seine Kernthemen dort sind Resilienz und Achtsamkeit. Als Psychologe begleitet er Menschen, Teams und Unternehmen im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Coachings bei Veränderungsprozessen, der Sensibilisierung für psychische Gesundheit und kreativen Projekten. Im Jahr 2020 erschien im Ullstein-Verlag sein Buch "Das Leben so: NEIN!, ich so: DOCH! - Wie du besser mit Stress, Krisen und Schicksalsschlägen umgehst".

Rubrik: Wissen mit Weihe - Hitzefrei im Büro?

Diesen Sommer ist es mal wieder echt heiß. Wer draußen hart arbeiten muss, kann einem nur leidtun. Aber auch im aufgeheizten Büro kann es alles andere als lustig sein. Im Juli hatten wir schon Temperaturen um die 40 Grad. Muss ich bei 30 Grad im Büro wirklich noch arbeiten? Gibt es feste Regeln, an die sich Arbeitgeber halten müssen? Christian Weihe hat die Antworten.

Noch mehr praktische Tipps gibt es auch auf: https://www.djv-nrw.de/startseite/info/aktuell/online-meldungen/details/news-welche-rechte-arbeitnehmerinnen-haben-wenn-die-temperaturen-steigen

Möchtet Ihr mit Christian Weihe oder einer/einem unserer Justiziar:innen zum Thema Kontakt aufnehmen? Hier findet Ihr alle Telefonnummern und E-Mail-Adressen, die Ihr benötigt: www.djv-nrw.de/kontakt.

Hören und abonnieren 

...können Sie den Podcast hier, als RSS-Feed von SoundCloud, direkt über SoundCloud, bei Spotify und bei YouTube.

FAQ

"Ich finde den Podcast nicht. Was muss ich tun?"
Um zum Podcast zu gelangen, drück auf den Button "Inhalt anzeigen".
 

"Kann ich den Podcast auch offline hören und herunterladen?"
Ja, klicke oben auf das entsprechende Pfeilsymbol bei "Alle Folgen zum Download". Jetzt musst Du nur noch einen Rechtsklick auf die sich öffnende Datei machen und diese abspeichern. 
 

Newsletter

Cookie Einstellungen