Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen
Wir geben Dir Recht: Rechtsschutz und Beratung

Die Rechtsberatung des DJV-NRW ist für freie Journalist:innen genau die richtige Adresse, wenn es mal Stress im Beruf gibt, weil zum Beispiel Honorare nicht gezahlt werden. Dass man juristischen Beistand benötigt, kommt oft schneller als man denkt. Und dann sind wir für Dich da. 

Du arbeitest als freie:r Journalist:in für Tageszeitungen oder Anzeigenblätter, Zeitschriften oder Rundfunk, Online-Medien, im Bildjournalismus oder in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Dann erhälst Du Hilfe bei allen Rechtsstreitigkeiten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der hauptberuflichen journalistischen Tätigkeit stehen.

    Rechtsschutz

    Der DJV-Rechtsschutz kann unter anderem in Anspruch genommen werden

    • bei Fragen rund um die Existenzgründung,
    • bei Prüfung von Verträgen für Freiberufler,
    • bei Urheberrechtsverletzungen,
    • bei Honorarstreitigkeiten,
    • in Tarifvertragsfragen,
    • bei Teilzeit, Elternzeit, Elternteilzeit, Mutterschutz,
    • bei der Prüfung von Arbeitsverträgen und Zeugnissen,
    • bei Kündigungsschutzklagen,
    • bei Sozialversicherungsangelegenheiten, z.B. Anträge an die Künstlersozialkasse,
    • bei Steuerfragen

    Beratung von erfahrenen Anwält:innen

    Wir beraten Dich bei

    • Vertragsabschlüssen durch Prüfung von Verträgen
    • Honorarvereinbarungen, Strategische Beratung für rechtliche Ansprüche
    • der Verhandlung von Tagespauschalen und angemessener Vergütung (auch rückwirkend)
    • der Klärung des sozialversicherungsrechtlichen Status, Stichwort: Künstlersozialkasse (KSK)
    • der Verletzung von Urheberrechten
    • der Durchsetzung von Informationsanfragen nach dem Presserecht oder dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG)
    • Fragen zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
    • Mobbing- oder Konfliktfällen
    Dein Antrag
    Jetzt Mitglied werden

    Du möchtest Mitglied werden? Klasse! Wir freuen uns auf Dich. Wir brauchen nur noch Deinen Antrag. Also einfach das interaktive Formular ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und dann ab zu uns. Das heißt, Ihr könnt den Antrag einscannen und als pdf-Anhang versenden (zentrale@djv-nrw.de) oder ganz klassisch per Post schicken an: DJV-NRW, Landesgeschäftsstelle, Humboldtstraße 9, 40237 Düsseldorf. Bitte lest Euch die Anmerkungen (Merkblatt) durch und reicht Euren Antrag mit allen Unterlagen und Nachweisen ein. Zum Mitgliedsantrag!

    Der Tarif für Alle bis 35
    Durchstarten im DJV

    Deine Interessen stehen bei uns im Mittelpunkt. In Notsituation sind wir für Dich da. Wir schaffen Tarifverträge, damit Du den Lohn und die Arbeitsbedingungen erhältst, die Dir zustehen. Im DJV-NRW kannst Du Dir ein Netzwerk aufbauen mit Kontakten, die Dir im Job weiterhelfen. Überzeugt? Dann nutze doch unseren Durchstarten-Tarif. Der richtet sich an Studierende, Volontär:innen und Berufsanfänger:innen bis 35 Jahren. Dein Beitrag liegt monatlich bei 9,90 Euro, begrenzt auf eine Laufzeit von zwölf Monaten ab Beginn. Jetzt eintreten!

    Mehr als eine Rechtsschutzversicherung

    Die Unterstützung durch den DJV kann auch dann wichtig werden, wenn Ihr bereits eine Rechtsschutzversicherung habt. Denn: Rechtsschutzversicherungen finanzieren nach den Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB 2005) i.d.R. häufig keine Rechtsberatung, sie treten nicht bei Streitigkeiten ein, die ihre Ursache im Urheberrecht oder Markenschutz haben. Auch die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus kollektivem Arbeitsrecht  wird nicht von Rechtschutzversicherungen abgedeckt.

    Wenn eine Auseinandersetzung gerichtlich ausgetragen werden muss, stellt der DJV-NRW die anwaltliche Unterstützung über die eigenen Anwälte sicher oder vergibt die Interessensvertretung an ein externes Anwaltsbüro. Die Kosten, die bei gerichtlichen Auseinandersetzungen anfallen (Anwaltsgebühren, Gerichtsgebühren u.a.), übernehmen wir. 

    Tarifarbeit und Vergütung für Freie

    Du profitierst von unserer Tarifarbeit, auch als freie:r Journalist:in oder auch von Gruppenberatungen in Betrieben

    • Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Tarifabschluss WDR für Freie (+6,75 %; 2020-2021), Tarifabschlüsse: Deutsche Welle (+6,2; 2020-2022)  Deutschlandfunk  (+6,75% 2019-2021), ZDF (+6,2% 2020-2022)
    • Tageszeitungen: Vergütungsregeln für den Bereich Text und Bild an Tageszeitungen als Grundlage für angemessene Vergütung
    • Zeitschriften: Forderungen nach einheitlicher Situation für Vergütungsregeln an Zeitschriften
    Newsletter

    Cookie Einstellungen

    Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

    Anbieter:

    etracker GmbH

    Datenschutz