Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen
Jetzt kostenfrei anmelden und Tickets für das junge Netzwerkevent in Herne sichern!
#durchstarten24: Der NRW-Branchentreff für Dich

#durchstarten24: Jetzt anmelden und kostenfreie Tickets sichern

Träumt Ihr von einer Karriere in den Medien? Wollt Ihr gerne in den Journalismus oder in die PR? Seid Ihr bereits im ersten Job angekommen und steht gerade kurz davor, richtig los zu legen? Möchtet Ihr Euch den aktuellsten Themen der Medienbranche weiterbilden und Kontakte knüpfen, die Euch beruflich weiterbringen? Dann seid Ihr bei uns und unserem nächsten Branchentreff für Studierende und Berufsanfänger:innen aus dem Journalismus und der PR goldrichtig.

Denn demnächst ist endlich wieder #durchstarten angesagt. Am 16. März 2024 richten wir endlich wieder unser Netzwerkevent extra für Euch junge, angehende Journalist:innen aus. Dazu laden wir Euch einen gesamten Tag ins Journalistenzentrum Herne ein. Anmelden könnt Ihr Euch ab sofort hier. Schnell sein lohnt sich, die Plätze für den Branchentreff sind begrenzt. 

Ansprechpartnerin für Rückfragen

Vor und während #durchstarten24:

Marie Kirschstein
Referat für Kommunikation und Marketing
E-Mail: information@djv-nrw.de
Telefon: 0211/23399-200
 

Das Programm von #durchstarten24

Euch erwarten vielversprechende und abwechslungsreiche Workshops und viele Gelegenheiten zum Austausch mit Medienschaffenden aus ganz NRW. Programm und die Teilnehmer-Infos werden laufend aktualisiert.

Samstag, 16. März 2024

Für die mobile Ansicht des ganzen Programms ► nach links wischen.

Zeit Raum 1 Raum 2 Raum 3
10:00 - 10:30 Uhr Begrüßung durch FA3J und Landesvorstand - -
10:30 - 11:30 Uhr Gehalt und Honorar verhandeln: Wie viel Geld ist meine Arbeit wert? (Nora Hespers, Freie Journalistin) Konstruktiver Journalismus: Berichten über Lösungen statt über Probleme (Chris Vielhaus, Perspective Daily) VG WORT, KSK und Co: Lifehacks für den Berufseinstieg (Pascal Hesse, Investigativ-Journalist & Publizist)
12:00 - 13:00 Uhr Gehalt und Honorar verhandeln: Wie viel Geld ist meine Arbeit wert? (Nora Hespers, Freie Journalistin) Factchecking im Redaktionsalltag (Rachel Baig, Deutsche Welle) VG WORT, KSK und Co: Lifehacks für den Berufseinstieg (Pascal Hesse, Investigativ-Journalist & Publizist)
13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause und Netzwerken - -
14:30 - 15:00 Uhr Wege in den Journalismus: Geht es auch ohne Volo? (Helen Bielawa, Tagesspiegel) Stress und Druck im Journalismusberuf: Wie gehen wir damit am besten um? (Annkathrin Weis, Druckausgleich) Journalismus und KI: Was bedeuten ChatGPT und Co. für unseren Beruf? (Patrick Große, Deutsche Welle)
15:30 - 16:30 Uhr Wege in den Journalismus: Geht es auch ohne Volo? (Helen Bielawa, Tagesspiegel) Stress und Druck im Journalismusberuf: Wie gehen wir damit am besten um? (Annkathrin Weis, Druckausgleich) Journalismus und KI: Was bedeuten ChatGPT und Co. für unseren Beruf? (Patrick Große, Deutsche Welle)
17:00 - 18:00 Uhr Abschlussdiskussion Journalismus vs. Aktivismus: Wo hört Journalismus auf? Wo fängt Aktivismus an? (Katharina Mau, Netzwerk Klimajournalismus; Linda Kastrup, Fridays for Future; Lea Busch, NDR-Journalistin/Autorin „Der politische Klimadiskurs“; Moderation: Samira El Hattab, WDR)    

Die Speaker:innen von #durchstarten24

Rachel Baig

Rachel Baig ist Journalistin und Medientrainerin bei der DW und der DW Akademie, hauptsächlich im Nachrichtenteam. Seit 2020 ist sie Mitglied des Faktencheck-Teams der DW und moderiert das Faktencheck-Format für YouTube auf Englisch. Zudem ist sie für die Fortbildung der DW Kolleg:innen im Bereich Verifizierung und Faktencheck zuständig. Sie begann 2011 ihr Fremdsprachenvolontariat bei der Deutschen Welle. Zuvor studierte sie in Paderborn und La Laguna Anglistik und Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Postcolonial Studies. Als Medientrainerin hat sie in Pakistan, Namibia, Äthiopien und der Mongolei Faktencheckgruppen bei der Gründung unterstützt.

Foto: Ayse Tasci/DW

Helen Bielawa

Helen Bielawa arbeitet als Fachredakteurin beim Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI, und programmiert freiberuflich neue Journalismus-Formate. Studiert hat sie Politik, Techniksoziologie, Computerlinguistik und Datenvisualisierung in Bielefeld, Maastricht, Tallinn und Girona, nebenbei hat sie das Journalismus-Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung absolviert. Nach diesem wilden Mix hat sie sich gegen ein Volo und für den direkten Berufseinstieg entschieden.

Foto: tactile.news

Lea Busch

Lea Busch ist Reporterin beim NDR. Dort arbeitet sie für das Ressort Investigation und das Politmagazin Panorama. In „Der politische Klimadiskurs“ (2022) analysiert sie, wie Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und die Medien die Debatten über die Klimakrise prägen.

Foto: NDR/ Leonie Ahmadi

Samira El Hattab

Samira El Hattab ist Klima- & Politikjournalistin und Moderatorin und arbeitet hauptsächlich für den WDR. Sie spricht zu Themen rund um Klimapolitik, Klimaaktivismus und die Probleme in der Klimaberichterstattung. In ihrem Podcast "Climate Gossip" spricht sie mit ihrer Kollegin jede Woche über aktuelle News, Debatten und Gerüchte aus der Klimapolitik. 

Foto: privat

Patrick Große

Patrick Große ist Journalist bei der Deutschen Welle in Bonn. Dort leitet er die internationale Redaktion des pan-europäischen Medienprojekts "ENTR what's next". Zusätzlich beschäftigt er sich intensiv mit Künstlicher Intelligenz im Journalismus. 2023 gründete er "The AI Journalist" (aijournalist.de) und bietet seitdem mit Newsletter, Schulungen und Tutorials Einblick in die journalistische Nutzung von KI. Sein Fokus liegt im Bereich des Prompt Engineering - also der Kunst, die Eingaben in die KI so zu optimieren, dass perfekte Ergebnisse heraus kommen.

Foto: Philipp Böll/DW

Nora Hespers

Nora Hespers arbeitet als freie Journalistin, Autorin und Podcasterin in Köln. Seit 2020 moderiert sie den WDR Podcast "Sport inside", leitet Workshops und gibt ihre Expertise und Erfahrungen als freie Journalistin weiter.

Foto: Suhrkamp

Pascal Hesse

Pascal Hesse arbeitet als freier Journalist & Publizist, Mediengestalter, Dozent & Fachcoach für Kommunikation und Journalismus. Aktuell ist er als Researcher / Redakteur - für den ersten deutschen "Media Ownership Monitor“ der NGO Global Media Registry für Medieninsider im Einsatz. Seine Schwerpunkte: investigative Recherchen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; KI & Digitalisierung; Stiftungen. Seit 2019 ist er Mitglied im Verwaltungsrat der VG Wort.

Foto: Udo Geisler

Linda Kastrup

Linda Kastrup ist Klimagerechtigkeitsaktivistin aus dem Ruhrgebiet und engagiert sich insbesondere für den Erhalt des Sterkrader Waldes in Oberhausen. Zudem ist sie aktiv bei Fridays for Future und Sprecherin für Fridays for Future NRW und Fridays for Future Deutschland. Nebenbei studiert die 24-jährige Aktivistin „Erwachsenenbildung" an der Universität Duisburg-Essen.

Foto: Markus Laghanke

Katharina Mau

Katharina Mau arbeitet als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Klima und Wirtschaft für verschiedene Medien. Im Mai erscheint ihr Buch „Das Ende der Erschöpfung“, das sich mit der Frage beschäftigt, wie eine sozial-ökologische Transformation unseres Wirtschaftssystems aussehen kann. Katharina ist Teil des Kernteams des Netzwerk Klimajournalismus Deutschland. Zusammen mit Leonie Sontheimer hostet sie den Newsletter “Onboarding Klimajournalismus”.

Foto: Bianca Taube

Chris Vielhaus

Chris Vielhaus ist Arbeiterkind und studierte Politik und Geschichte in Bielefeld und Münster. Nach seinem Masterabschluss baute er ein Online Start-Up im Consultingbereich mit auf. Auf der Suche nach einer sinnstiftenden Tätigkeit wechselte er dann per Quereinstieg in den Journalismus. Als Redakteur bei Perspective Daily folgt er der Spur des (oft auch klimaschädlich investierten) Geldes. Er schreibt über die Themen Ökonomie, Macht und Ungleichheit.

Foto: Ælfleda Clackson

Annkathrin Weis

Annkathrin Weis (27) fragt sich im journalist-Podcast „Druckausgleich“ gemeinsam mit Luca Schmitt-Walz seit über zwei Jahren, wie ein mental gesundes und reflektiertes Dasein als junge Journalist:in in einer Branche voller Stress und überbordenden Anforderungen gelingen kann. Sie studierte Onlinejournalismus und arbeitet seither als freie Journalistin u.a. in der multimedialen Investigation beim SWR. Seit Juni 2023 ist sie außerdem Co-Chefredakteurin bei ReportagenFM.

Foto: Albrecht Elstermann

Die Location und Eure Anreise

Im Shamrockpark in Herne (unweit der Innenstadt) liegt der Journalisten-Campus "Journalistenzentrum Herne" mit sechs Unterrichtsräumen auf 500 Quadratmetern. Es gibt ein Casino und Hotels in der Nähe. Auf dem Campus gibt es zudem ein Coworking-Center mit bis zu 16 Arbeitsplätzen für Freie und Gründer:innen sowie ein Ton- und Fotostudio.

HIer geht's zur Anfahrtsbeschreibung: Journalistenzentrum Herne - Google Maps


Unser Hauptsponsor und Partner

Der Tarif für Alle bis 35
Durchstarten im DJV

Deine Interessen stehen bei uns im Mittelpunkt. In Notsituation sind wir für Dich da. Wir schaffen Tarifverträge, damit Du den Lohn und die Arbeitsbedingungen erhältst, die Dir zustehen. Im DJV-NRW kannst Du Dir ein Netzwerk aufbauen mit Kontakten, die Dir im Job weiterhelfen. Überzeugt? Dann nutze doch unseren Durchstarten-Tarif. Der richtet sich an Studierende, Volontär:innen und Berufsanfänger:innen bis 35 Jahren. Dein Beitrag liegt monatlich bei 9,90 Euro, begrenzt auf eine Laufzeit von zwölf Monaten ab Beginn. Jetzt eintreten!

Newsletter

Cookie Einstellungen