Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen

Pressemitteilungen

Kartellamt genehmigt Übernahme von Kurt Bauer-Verlag durch Lensing Media

DJV-NRW fordert Meinungsvielfalt als Kriterium bei Fusionen

04.09.2020

Düsseldorf, 4. September 2020: Das Bundeskartellamt hat heute dem Antrag vom Dortmunder Medienverlag Lensing Media stattgegeben, sämtliche Anteile vom J. Bauer KG Verlag aus Recklinghausen übernehmen zu dürfen. Das Kartellamt urteilte, dass es durch diesen Zusammenschluss nicht zu einer Behinderung des Wettbewerbs komme. Der DJV-NRW beobachtet die weitere Konzentration auf dem Zeitungsmarkt und die damit einhergehende Stärkung der Monopolstellung des Dortmunder Verlags. „Am Ende bedeutet das natürlich den Verlust von Meinungsvielfalt und führt langfristig erfahrungsgemäß auch zu Stellenabbau“, so Volkmar Kah, Geschäftsführer des DJV-NRW.

 

Das Bundeskartellamt gibt in der Pressemitteilung vom vierten September an, den Erwerb des Kurt Bauer-Verlags durch Lensing Media dahingehend überprüft zu haben,  ob eine Fusion den Wettbewerb auf den betroffenen Märkten in den betroffenen Regionen erheblich behindere. Bei Fusionen von Zeitungsverlagen würden hierbei zwar regelmäßig die Auswirkungen sowohl auf den Leser- als auch auf den Anzeigenmärkten untersucht, jedoch könne das Amt die Meinungsvielfalt als solche nicht als eigenständigen Bewertungsmaßstab heranziehen.

 

„Schade eigentlich“, findet Geschäftsführer Volkmar Kah. „Der DJV-NRW fordert genau diese Kontrolle der Meinungsvielfalt bereits seit vielen Jahren. Unter den jetzigen Bedingungen kann der Konzentrationsprozess im Ruhrgebiet nun ungestört weiter gehen. Auch wenn die Verlage bereits seit Jahren eng zusammenarbeiten ist das ein weiterer Schritt in Richtung Marktbereinigung und zementiert die Aufteilung des Ruhrgebietes zwischen Funke und Lensing-Wolff.“

 

Der Bauer-Verlag publiziert die Recklinghäuser Zeitung, die in sechs Lokalausgaben in der Umgebung erscheint. Zu den Zeitungen von Lensing Media gehören die Ruhr Nachrichten, die Münsterland Zeitung, die Dorstener Zeitung sowie die Haltener Zeitung. Beide Verlage betreiben in ihren Verbreitungsgebieten auch Anzeigenblätter und die Lokalradiosender Radio Vest, Radio 91.2 und Antenne Unna.

 

„Klar ist, dass mit dem Rückzug des Verlegers und Chefredakteurs Kurt Bauer eine Stimme im Ruhrgebiet fehlen wird – auch wenn man seine Ansichten sicher nicht immer geteilt hat“, so Landesvorsitzender Frank Stach weiter. 2017 hatte sich das Medienhaus Bauer aus dem Flächentarif verabschiedet, das Medienhaus Lensing bezahlt schon lange nicht mehr nach Tarif. „Wir sind in Sorge um die Arbeitsplätze in der Region. Wir erwarten von Lensing Wolff, dass sie jeden einzelnen unserer journalistischen Kolleg*innen und die weitere Belegschaft weiterhin beschäftigen und das zu angemessenen Konditionen“.

 

Der DJV-NRW bietet all seinen Mitgliedern im Medienhaus Bauer Rechtsbeistand an. Wer Unterstützung oder Rat sucht, kann sich an die Justiziare des Verbandes wenden.

 

Ansprechpartnerin: Marie Kirschstein, marie.kirschstein@djv-nrw.de, 0211/23399-200

 

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz